Startseite | Login | Impressum | Datenschutz


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Einsätze und Übungen
Einsatztelegramm

Mo., 19.07.2021, 10:30 Uhr

Bückeburg, Zu den Brücken
T-ELD - Nachlöscharbeiten




Feuerwehr Unterstützen


Aktuelle Einsatzberichte

Die Links bei den eingesetzten Fahrzeugen führen Sie in die Rubrik 'Technik', in der Sie alle Informationen über das entsprechende Fahrzeug erhalten.

Abonnieren Sie diese Seite als RSS Feed: tragen Sie folgende Adresse in Ihrem RSS Reader ein:
https://www.feuerwehr-bueckeburg.org/ebrss.xml


Jahr: 2021  2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  1998  


Navigation: 1 2 3 4 5 6 nächste > letzte >>
Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle



T-ELD - Nachlöscharbeiten
Datum: Montag, 19.07.2021, 10:30 Uhr
Bückeburg, Zu den Brücken

Der Einsatzleitdienst unterstützte die Feuerwehr Meinsen-Waber-Achum bei Nachlöscharbeiten am noch auf dem Feld befindlichen Mähdrescher, welcher vor zwei Tagen komplett ausbrannte.

Im Einsatzverlauf wurde durch die Kameradinnen und Kameraden der Korntank des Mähdreschers geöffnet und entleert. Die mit Hilfe der Wärmebildkamera wurden die Glutnester aufgespürt und abgelöscht.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW
  • Feuerwehr Meinsen-Waber-Achum




B-Fzg.3 - Feuer Mähdrescher
Datum: Samstag, 17.07.2021, 20:52 Uhr
Bückeburg, OT Meinsen, Zu den Brücken

Die Sirenen und digitalen Meldeempfänger der Feuerwehren Meinsen/Warber/Achum sowie Rusbend (Löschzug Nord) und auch der Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt alarmierten die Kameraden zu einem brennenden landwirtschaftlichen Gerät.

Ein Mähdrescher hatte gerade seine Arbeit aufgenommen, als der Fahrer eine Rauchentwicklung an seinem Arbeitsgerät wahrnahm. Scheinbar aus dem Motorraum drang der Rauch, auch waren bald Flammen zu sehen.

Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte, wurde unmittelbar mit der Brandbekämpfung begonnen. Anfangs noch aus den Tanks der Tanklöschfahrzeuge. Eine Wasserversorgung zu Unterflurhydranten auf der Straße wurde aufgebaut. Auch ein Schaummitteleinsatz wurde vorbereitet, allerdings aufgrund der guten Löschwirkung des Wassers kam dies nicht mehr zum Einsatz.

Insgesamt sieben Trupps unter schwerem Atemschutz wurden eingesetzt, neben den zwei C- und einem B-Rohr, kamen auch diverse Brechwerkzeuge und Handwerkzeuge zum Einsatz.

Erwähnenswert ist, dass geistesgegenwärtig durch anwesende Landwirte eine Schneise zwischen Mähdrescher und restlichem Feld gezogen wurde. So konnte das Feuer sich nicht unkontrolliert weiter ausbreiten. Und auch die Feuerwehr konnte besser arbeiten.

Durch die Wärmebildkamera wurde nach versteckten Glutnestern gesucht, um diese gezielt abzulöschen. Um kontaminierte Einsatzkleidung direkt vor Ort fachgerecht zu verpacken und auch neue Einsatzkleidung an der Einsatzstelle bereitzustellen, wurde die Hygienekomponente der Stadtfeuerwehr alarmiert.


Eingesetzte Fahrzeuge:




TürÖff - Türöffnung für Rettungsdienst
Datum: Dienstag, 13.07.2021, 12:19 Uhr
Bückeburg, Maschstr.

Ein Anrufer meldet sich bei der Leitstelle in Stadthagen, da er über Atemnot klagte.
Im weiteren Verlauf ist das Gespräch allerdings abgebrochen weil der Patient bewusstlos wurde. Ein Rückruf verlief ergebnislos.

Sofort wurde ein Rettungswagen sowie Notarzt alarmiert. Um kostbare Zeit zu sparen wurde auch die Feuerwehr zur Türöffnung alarmiert.

Als unser Einsatzleitdienst an der Einsatzstelle eintraf, war die Tür bereits geöffnet, ein weiterer Einsatz für die Feuerwehr war nicht notwendig. Nach circa 20 Minuten waren die Kameraden wieder eingerückt.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, RW
  • RTW und NEF Rettungsdienst SHG




BMA - Ausgelöster Rauch und Gefahrenmelder
Datum: Sonntag, 11.07.2021, 02:20 Uhr
Bückeburg, Lange Str.

Die nächtliche Ruhe war vorbei, als die DMEs der Kameraden der ersten Alarmgruppe alarmiert wurden.

Eine Anruferin meldet, dass die hausinterne Rauchwarnanlage piept.

Das erste Löschfahrzeug traf nur kurz nach dem Einsatzleitdienst ein, eine Erkundung erfolgte gemeinsam.
Eine verrauchung konnte glücklicherweise nicht festgestellt werden.
Eine Inspektion der Anlage verriet den Grund für die akustische Alarmierung: die Anlage bekam keinen Strom mehr durch das Hausnetz und die Akkuleistung war nicht mehr ausreichend.

Ein weiterer Einsatz der Feuerwehr war nicht mehr nötig, sodass nach circa 45 Minuten der Einsatz beendet war.


Eingesetzte Fahrzeuge:




TürÖff - Türöffnung für den Rettungsdienst
Datum: Mittwoch, 07.07.2021, 10:11 Uhr
Bückeburg, Petzer Straße

Die Tür der Wohnung wurde durch die Besatzung des Rüstwagens geöffnet und die Person konnte dem Rettungsdienst übergeben werden.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, RW, LF 8
  • Rettungsdienst




T1 - Ast droht zu fallen
Datum: Dienstag, 06.07.2021, 18:10 Uhr
Bückeburg, Am Zigeleiweg

Im Bückeburger Ortsteil Müsingen drohte ein Ast aus ca. 8 Meter höhe auf die Straße zu fallen.
Der Bereich wurde durch die Feuerwehr Müsingen abgesichert und die Drehleiter der Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt nachgefordert. Durch einen Kameraden aus dem Korb der DLK wurde der angebrochene Ast abgesägt.

Anschließend wurde die Straße geräumt und wieder für den Verkehr freigegeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, DLAK 23/12
  • Feuerwehr Müsingen
  • Polizei




G1 - Unklarer Gasgeruch
Datum: Samstag, 03.07.2021, 17:55 Uhr
Bückeburg, Fürst-Ernst-Straße

Passanten nahmen einen leichten Gasgeruch in der Nähe eines Wohnmobiles wahr und alarmierten die Feuerwehr.

Bei der Ersterkundung durch den Einsatzleitdienst wurde ein leichter Gasgeruch festgestellt. Nachdem der Besitzer an der Einsatzstelle eintraf und dieses öffnete, wurde der Innenbereich mit Hilfe des Mehrgasmessgerätes auf eine etwaige Gaskonzentration kontrolliert. Da keine Gaskonzentration festgestellt werden konnte, konnte ein Gasaustritt ausgeschlossen werden, somit war der Einsatz für die Feuerwehr nach kurzer Zeit beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




TürÖff - Amthilfe Polizei
Datum: Mittwoch, 30.06.2021, 16:19 Uhr
Bückeburg, Straußweg

Die Polizei hat um Unterstützung gebeten, eine Tür soll möglichst Gewaltfrei geöffnet werden.

Dies wurde prompt umgesetzt, ein weiterer Einsatz für die Feuerwehr war nicht nötig.


Eingesetzte Fahrzeuge:




B3 - Feuer Klinik
Datum: Montag, 28.06.2021, 04:06 Uhr
Bad Eilsen, Wiesenstraße

Ein Feuer in einem Zimmer einer Reha Klinik für Orthopädie, Rheumatologie und Innere Krankheiten forderte die Einsatzkräfte zahlreicher Feuerwehren sowie Abteilungen der Kreisfeuerwehr.

Ein Feuer wurde der Rettungsleitstelle Schaumburg/ Nienburg bereits um kurz vor vier Uhr gemeldet. Anfangs mit dem Einsatzstichwort "B2 - Feuer Zimmer - Personen in Gefahr" wurden die Ortsfeuerwehren Bad Eilsen, Luhden, Buchholz und Ahnsen alarmiert. Innerhalb weniger Augenblicke wurde allerdings auf "B3 - Großbrand" das Alarmstichwort erhöht und so die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt, von der Kreisfeuerwehr der ELW2 sowie der GW- AS alarmiert.

Desweiteren wurde ebenfalls aufgrund der Personenanzahl, welche es voraussichtlich zu betreuen und versorgen galt, das Rettungsdienststichwort auf ManV - Massenanfall von Verletzten alarmiert. In der Folge wurde der ELW des DRK Kreisverband alarmiert, die örtliche Einsatzleitung, Leitende Notärzte und Rettungswagen aus drei Landkreisen alarmiert. Auch die beiden NEFs des DRK Rettungsdienst waren vor Ort.

Um die betroffenen Personen Witterungsgeschützt unterbringen zu können, wurden von der Werkfeuerwehr Lebenshilfe zwei Linienbusse zur Einsatzstelle eskortiert.

Leider kam bei diesem Brand eine Person ums Leben. Sie bewohnte das betroffene Zimmer und konnte trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnehmen nicht gerettet werden.

Weiterführende Informationen sind hier zu finden:
Schaumburger Landeszeitung
Video NDR Niedersachsen
Video Sat1 Regional


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, DLAK 23/12, TLF 3000, LF 8, SWW
  • Feuerwehr SG Eilsen
  • Kreisfeuerwehr
  • Diverse RTW DRK RD Schaumburg
  • RTW Hessisch Oldendorf
  • RTW Kalletal




T1 - Person in Aufzug
Datum: Freitag, 25.06.2021, 15:20 Uhr
Bückeburg, Am Bahnhof

Unmittelbar nach Verlassen der vorherigen Einsatzstelle wurde unserem Einsatzleitdienst mitgeteilt, dass am Bahnhof Bückeburg eine Person im Aufzug feststecken würde.

Als der KdoW an der Einsatzstelle eintrifft, wurde schnell klar, dass es sich nicht um eine Person IM Fahrstuhl handelt, sondern davor.

Eine Rollstuhlfahrerin ist auf einen Fahrstuhl angewiesen, da sie sonst den Gleisbereich nicht verlassen könne. Ein technischer Defekt war die Ursache für dieses Problem.

Die Lösung war schlussendlich, dass die Person einen Bahnhof weiter fährt, dort umsteigt in einen Zug, welcher wieder zurück fährt und dort den intakten Fahrstuhl vom Nachbargleis benutzt.

Ein Einsatz für die Feuerwehr war nicht von Nöten und die Einsatzstelle einem Mitarbeiter der DB AG übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Jahr: 2021  2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  1998  


Navigation: 1 2 3 4 5 6 nächste > letzte >>
Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle




Finden Sie uns auf: