Startseite | Login | Impressum | Datenschutz


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Einsätze und Übungen



Feuerwehr Unterstützen


Aktuelle Einsatzberichte

Die Links bei den eingesetzten Fahrzeugen führen Sie in die Rubrik 'Technik', in der Sie alle Informationen über das entsprechende Fahrzeug erhalten.

Abonnieren Sie diese Seite als RSS Feed: tragen Sie folgende Adresse in Ihrem RSS Reader ein:
https://www.feuerwehr-bueckeburg.org/ebrss.xml


Jahr: 2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  


Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle



Kontrolle einer Einsatzstelle
Datum: Mittwoch, 17.07.2019, 04:11 Uhr
Bückeburg, Lange Straße

Mit der Meldung "Technische Hilfeleistung" wurde die Feuerwehr am frühen Mittwochmorgen geweckt. Grund für die alarmierung war ein gesprengter Geldautomat in einer Bankfiliale. Die Polizei war bereits vor Ort und rief die Feuerwehr zur Hilfe, da ein Gasaustritt nicht ausgeschlossen werden konnte. Mit dem Mehrgasmessgerät des Rüstwagens wurde die Einsatzstelle kontrolliert und ohne Feststellung an die Polizei übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
Datum: Sonntag, 14.07.2019, 06:36 Uhr
Bückeburg, OT Rusbend, L450

Am frühen Sonntagmorgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt zusammen mit den Feuerwehren aus Meinsen-Warber-Achum, Rusbend und der ELW Gruppe der Stadtfeuerwehr zu einem Verkehrsunfall im Bückeburger Ortsteil Rusbend alarmiert. Erst eine Woche zuvor hatte sich unweit der Einsatzstelle ein ähnlich schwerer Unfall ereignet.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte lag ein PKW auf dem Dach im seitlichen Graben, die Fahrerin wurde in Ihrem Fahrzeug eingeschlossen, jedoch nicht eingeklemmt. Um näher ans Fahrzeug zukommen, mussten die Einsatzkräfte mittels Motorsäge einige Sträucher entfernen. So konnten sich die Rettungskräfte über die Heckklappe ein Zugang zum Fahrzeug schaffen.

Während der Rettungsdienst erste Maßnahmen im Fahrzeug tätigte, ließ Einsatzleiter Oliver Liese vorsorglich den Ablageplatz zur Technischen Rettung aufbauen. Diese brauchte jedoch nicht zum Einsatz kommen, da die Fahrerin mithilfe des Spineboards über die geschaffene Öffnung im Heck gerettet werden. Durch den Rettungsdienst wurde die Fahrerin ins Krankenhaus gebracht.

Durch das neue Mittlere Löschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Rusbend wurde der Brandschutz sichergestellt und die Einsatzstelle durch weitere Einsatzkräfte abgesichert.

Im Einsatzleitwagen wurde der Einsatzleiter bei seiner Arbeit durch die ELW-Gruppe der Stadtfeuerwehr unterstützt.

Nach rund 1,5 Stunden war der Einsatz für die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst beendet werden, lediglich sie Besatzung vom MLF Rusbend sicherte die Einsatzstelle bis zum Eintreffen des Abschleppwagens ab und unterstütze die Bergungsarbeiten. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.


Text + Bilder: Moritz Gumin, Stadtpressewart Feuerwehr Bückeburg


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, RW, LF 16/12, TLF 4000, ELW
  • Feuerwehr MWA
  • Feuerwehr Rusbend
  • Polizei Bückeburg, RTW Bückeburg
  • NEF Stadthagen




Ausgelöste Brandmeldeanlage
Datum: Freitag, 12.07.2019, 18:23 Uhr
Bückeburg, Hasengarten

Der zweite Einsatz der Woche führte die Kameraden in einen Industriebetrieb im Hasengarten. Dort kam es zu der automatischen Auslösung einer Brandmeldeanlage.
Der Grund für die Auslösung konnte schnell ausfindig gemacht werden: Reinigungsarbeiten in dem Bereich haben den Melder getäuscht und so zu dem Feuerwehreinsatz geführt.

Der Einsatz war nach 20 Minuten für die Einsatzkräfte beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Türöffnung
Datum: Freitag, 12.07.2019, 11:17 Uhr
Bückeburg, Schillerstraße

Am Freitag wurde die Feuerwehrbückeburg zu einer Türöffnung gerufen. Der Einsatz wurde über die Polizei gemeldet.
Bereits bei Eintreffen des ELD war ein Streifenwagen sowie der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug bereits vor Ort. Nach kurzer Übergabe wurde die Tür durch die Feuerwehr geöffnet und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Brennender Straßengully
Datum: Donnerstag, 04.07.2019, 00:05 Uhr
Bückeburg, Königsberger Straße

In der Nacht zum Donnerstag wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt, kurz nach Mitternacht, unsanft durch ihre Funkmeldeempfänger aus dem Schlaf gerissen. Laut der Alarmierung sollte in der Königsberger Straße eine Mülltonne brennen.

Vor Ort stellte der Einsatzleiter fest, dass Grünabfälle und Papier in einem Straßengully brannte. Dieser wurde mit Hilfe der Schachthaken geöffnet. Die Besatzung des Tanklöschfahrzeug 4000 löschte das Feuer mit einem C-Rohr.

Nach ca. Zehn Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Kontrolle einer Einsatzstelle
Datum: Montag, 01.07.2019, 16:10 Uhr
Bückeburg, Leibnizstraße

Der Einsatzleitdienst der Feuerwehr Bückeburg Stadt wurde zu einer Einsatzstellenkontrolle alarmiert, da auf einem Privatgrundstück bei der Heizölanlieferung ein Schlauch geplatzt und Öl ausgelaufen war. Der Einsatzleitdienst verständigte die untere Wasserbehörde und die Abwasserbetriebe der Stadt Bückeburg und übergab,nach Absprache der notwendigen Maßnahmen, die Einsatzstelle an den Eigentümer, da ein Tätigwerden der Feuerwehr nicht erforderlich war.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW




Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Samstag, 29.06.2019, 19:10 Uhr
Bückeburg, Hasengarten

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde alarmiert, nachdem die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte.

Nach Erkundung durch den Einsatzleiter konnte jedoch Entwarnung gegeben werden: Es handelte sich um einen Fehlalarm.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Feuer in der Zwischendecke
Datum: Freitag, 28.06.2019, 13:05 Uhr
Bückeburg, Langestraße

Am Freitag Mittag wurde die Feuerwehr Bückeburg-Stadt und die ELW Gruppe der Stadtfeuerwehr in die Lange Straße alarmiert. In einem Gebäude, welches unter Anderem als Fitnessstudio genutzt wird, stellte ein Besucher eine leichte Rauchentwicklung und Brandgeruch fest.

Bei der ersten Erkundung bestätigte der Einsatzleiter dies. Dem ersten Eindruck zur Folge, schien der Rauch vom Dach bzw. aus einem der angrenzenden Büros zu kommen. Zunächst wurde durch einen Trupp das Obergeschoss und das Flachdach kontrolliert. Da hier offensichtlich kein Feuer zu sehen war, wurde die Dachhaut an einigen Stellen geöffnet und mit Hilfe der Wärmebildkamera kontrolliert. Im Verlauf des Einsatzes, wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet, um effektiv im Gebäude und auf dem Dach nach dem Feuer zu suchen. Hier wurde die Feuerwehr Meinsen-Warber-Achum zur Unterstützung mit einer zweiten Wärmebildkamera nachalarmiert.

Nachdem der Brandgeruch in einer Ecke des Gebäudeinneren deutlicher wahrgenommen wurde, ist ein Teil der Fassade des Obergeschosses von innen und außen geöffnet worden. Hier fanden die Kameradinnen und Kameraden eine verbrannte Stelle vor, welche unverzüglich durch die Einsatzkräfte abgelöscht wurde. Die Fassade wurde auf ca. 2 Quadratmetern, unter Zuhilfenahme von einem Halligan-Tool, einem TNT-Tool und einer Rettungssäge, geöffnet und kontrolliert.

Da jedoch keine weiteren Brandstellen gefunden wurden, konnte die Einsatzstelle, nach dem Belüften des Gebäudes, ca. zwei Stunden nach der Alarmierung an den Eigentümer übergeben werden.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Kleinbrand
Datum: Montag, 24.06.2019, 11:18 Uhr
Kleinenbremen, Deliusstraße

Zur überörtlichen Löschhilfe wurde die Feuerwehr Bückeburg-Stadt am Montagvormittag nach Kleinenbremen alarmiert. Der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Minden wurde ein Feuer in einem Gebäude gemeldet, weshalb diese über die Leitstelle Schaumburg die Feuerwehr Bückeburg-Stadt zur Unterstützung alarmieren ließ.

Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass durch ein defektes, elektronisches Gerät eine leichte Rauchentwicklung verursacht wurde, sodass die aus der Anfahrt befindlichen Kräfte diese abbrechen konnten.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, LF 16/12, DLAK 23/12
  • Feuerwehr Kleinenbremen-Wülpke, Feuerwehr Porta-Westfalica




Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen
Datum: Sonntag, 23.06.2019, 19:07 Uhr
Bückeburg, OT Rusbend, L450

Am späten Sonntag Nachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt zusammen mit den Feuerwehren aus Meinsen-Warber-Achum, Rusbend, Gelldorf und der ELW Gruppe der Stadtfeuerwehr zu einem Verkehrsunfall im Bückeburger Ortsteil Rusbend alarmiert.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen Kleinwagen vor, der seitlich von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren war. Die Kameradinnen und Kameraden befreiten zuerst die Fahrerin des Fahrzeuges, anschließend wurde das Dach des Fahrzeuges mithilfe des hydraulischen Rettungsgerätes abgetrennt und entfernt, sodass die schwer verletzte Beifahrerin, nach kurzer Zeit, aus dem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden konnte.

Parallel dazu sicherten einige Einsatzkräfte die Landung des Rettungshubschraubers aus Hannover ab.

Die Feuerwehren aus dem Bückeburger Stadtgebiet waren mit insgesamt 45 Einsatzkräften vor Ort. Die Feuerwehr Gelldorf wurde zusätzlich alarmiert, da diese neben den Feuerwehrwehren Bückeburg-Stadt und Meinsen-Warber-Achum über einen hydraulischen Rettungssatz verfügt. Die Kameradinnen und Kameraden aus Gelldorf konnten jedoch die Anfahrt nach der ersten Erkunden abbrechen, da ein vierter hydraulischer Rettungssatz nicht von nöten war.



Foto: Stadtpressewart


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, RW, LF 16/12, TLF 4000, ELW
  • Feuerwehr Meinsen-Warber-Achum
  • Feuerwehr Rusbend
  • Feuerwehr Gelldorf
  • Stadt ELW Gruppe
  • Rettungsdienst
  • Rettungshubschrauber




Jahr: 2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  


Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle




Finden Sie uns auf: