Startseite | Login | Impressum | Datenschutz


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Einsätze und Übungen



Feuerwehr Unterstützen


Aktuelle Einsatzberichte

Die Links bei den eingesetzten Fahrzeugen führen Sie in die Rubrik 'Technik', in der Sie alle Informationen über das entsprechende Fahrzeug erhalten.

Abonnieren Sie diese Seite als RSS Feed: tragen Sie folgende Adresse in Ihrem RSS Reader ein:
https://www.feuerwehr-bueckeburg.org/ebrss.xml


Jahr: 2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  


Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle



Feuer LKW
Datum: Montag, 13.08.2018, 03:36 Uhr
Bückeburg, Steinberger Straße

Um 03:36 Uhr wurden die Feuerwehrmitglieder erneut alarmiert. Bei einem Gewerbebetrieb in der Steinberger Straße sollte ein LKW brennen. Noch auf der Anfahrt erfuhr der diensthabende Einsatzleitdienst von mehreren Anrufen, die ein Übergreifen des Feuers auf eine Halle meldeten, woraufhin Vollalarm für die Ortsfeuerwehr ausgelöst wurde.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte ein Wohnmobil in voller Ausdehnung und das Feuer hatte bereits über Fensterflächen auf eine angrenzende freistehende Halle übergegriffen. Platzende Autoreifen vermittelten den Anwohnern explosionsartige Geräusche.

Erste Löschmaßnahmen mit Wasser gefolgt von einem massiven Schaumeinsatz brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Dabei setzte die Feuerwehr 3 C-Rohre und 1 Mittelschaum-Rohr mit 3 Trupps unter schwerem Atemschutz ein. Insgesamt wurden 60 Liter Schaummittel verbraucht, was die Beratung durch das Amt 66 für Wasserwirtschaft vom Landkreis Schaumburg und den Abwasserbetrieb der Stadt Bückeburg erforderlich machte, um eine Umweltgefährdung auszuschließen.

Von der Drehleiter aus wurde das Hallendach auf mögliche Glutnester kontrolliert.

Nach einer Stunde war das Feuer vollständig gelöscht. Mit Aufräum- und Nacharbeiten war die Feuerwehr drei Stunden gefordert. Insgesamt waren 38 Kräfte der Feuerwehr, 2 vom Rettungsdienst und 2 von der Polizei im Einsatz.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Garagenbrand
Datum: Montag, 13.08.2018, 00:38 Uhr
Bückeburg, Kantstraße

In der Nacht auf Montag wurde die Feuerwehr erneut alarmiert. Gegen 00:40 Uhr wurde ein Garagenbrand in der Kantstraße gemeldet. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatten Anwohner ihr Fahrzeug in Sicherheit und mit einem Gartenschlauch das Feuer unter Kontrolle gebracht. Nach deren Angaben wurden sie von aufmerksamen Nachbarn verständigt und konnten so schnell eingreifen.

Drei Mülltonnen waren fast vollständig verbrannt. Der Einsatz der Feuerwehr beschränkte sich durch die Selbsthilfe auf Nachlöscharbeiten und eine Kontrolle der Garage sowie die angrenzende Brandstelle mit der Wärmebildkamera. Dieser Einsatz endete gegen 01:30 Uhr nach dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Person im Fahrstuhl
Datum: Sonntag, 12.08.2018, 14:31 Uhr
Bückeburg, Am Hofgarten

Am Sonntagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt alarmiert, da eine Person in einem Aufzug eingeschlossen war.

Die Tür wurde mittels Werkzeug von den ehrenamtlichen Kräften geöffnet, die Person so befreit und der Einsatz beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Ast droht zu fallen
Datum: Freitag, 10.08.2018, 15:41 Uhr
Bückeburg, Georgstraße

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde von der Polizei angefordert, da ein dickerer Ast aus 12m Höhe auf eine viel befahrene Straße zu fallen drohte.

Aus dem Korb der Drehleiter sägte ein speziell geschulter und bekleideter Feuerwehrmann den Ast, der 20 cm Durchmesser hatte, mit einer Motorsäge durch und ließ diesen kontrolliert auf die gesperrte Fahrbahn fallen.

Am Boden wurde der Ast zerkleinert und von der Straße entfernt. Nach Reinigung der Fahrbahn war der Einsatz beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Feuer mit Personengefährdung
Datum: Mittwoch, 08.08.2018, 21:49 Uhr
Bückeburg, Birkenallee

Am Mittwochabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Bei Eintreffen von Rettungsdienst und Feuerwehr erfuhren die ersten Kräfte von einem Mitarbeiter des Objektes, dass es im 2. Obergeschoss brennen soll und es war schon auf der Straße deutlicher Brandgeruch wahrzunehmen.

Das Alarmstichwort wurde vom Einsatzleitdienst erhöht und Vollalarm für die Ortsfeuerwehr ausgelöst. Der Rettungsdienst ließ zur Sicherheit für einen Massenanfall von Verletzten alarmieren, um ausreichend Rettungsmittel für den Fall der Fälle verfügbar zu haben.

Zwei Bewohnerinnen wurden aus dem gefährdeten Bereich in Sicherheit gebracht, vom Rettungsdienst untersucht und mussten nicht ins Krankenhaus eingewiesen werden.

Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging zum Innenangriff vor, während außen die Drehleiter die Gebäudehülle kontrollierte. Ein Entstehungsbrand in einem Lagerraum konnte als Ursache festgestellt und schnell gelöscht werden.

Anschließend wurde der Bereich mit einem Elektrolüfter entraucht und mit Wärmebildkamera sowie einem Multiwarn-Messgerät kontrolliert.

Insgesamt waren 35 Kräfte der Feuerwehr, 15 des Rettungsdienstes und 2 von der Polizei rund 90 Minuten im Einsatz, 5 weitere Feuerwehrmitglieder stellten eine Bereitschaft am Feuerwehrhaus.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Entstehungsbrand Gebäude
Datum: Freitag, 03.08.2018, 05:49 Uhr
Bückeburg, Schloßplatz

Am Freitagmorgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert.

Der zuerst eintreffende Einsatzleitdienst stellte im Rahmen der Erkundung eine Verrauchung in einem Lager fest und ließ das Alarmstichwort erhöhen.

Unter Atemschutz und mit der Wärmebildkamera wurden alle Geräte überprüft, ein Kühlschrank entfernt und der Raum stromlos gemacht. Eine genaue Ursache konnte nicht festgestellt werden, weshalb der Betreiber alle Geräte vor der Inbetriebnahme überprüfen lassen will.

Mit einem Elektrolüfter wurde der Raum rauchfrei gemacht und der Einsatz nach einer Stunde beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Personenrettung über Drehleiter
Datum: Donnerstag, 02.08.2018, 19:05 Uhr
Bad Eilsen, Am Kreuzkamp

Die Freiwilligen Feuerwehren Bad Eilsen und Bückeburg-Stadt wurden zeitgleich zu einer Personenrettung in Bad Eilsen alarmiert.

Auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses musste eine Person wiederbelebt und mittels Drehleiter dem Rettungsdienst zügig zugeführt werden.

Leider ist der Patient verstorben und ein Einsatz der Drehleiter so nicht mehr erforderlich.

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und den eingesetzten Kameraden von Rettungsdienst sowie Feuerwehr.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Feuer Fahrzeug
Datum: Dienstag, 31.07.2018, 18:43 Uhr
Evesen, Eveser Straße

Eltern, die ihr Kind beim Stadtzeltlager der Jugendfeuerwehren in Evesen besuchten, bemerkten eine Rauchentwicklung an ihrem Fahrzeug.

Die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt kontrollierte den PKW und stellte einen beginnenden Kabelbrand fest.

Durch Abklemmen der Batterie war die Gefahr beseitigt und der Einsatz beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Personensuche
Datum: Montag, 30.07.2018, 09:37 Uhr
Bückeburg, Harrl

Am Montagvormittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt mit dem Alarmstichwort Personensuche alarmiert. Am Treffpunkt Schießstand Harrl wurden die eintreffenden Kräfte von Einsatzleiter Frank Schubert in die Ausgangslage eingewiesen.

Nach Polizeiangaben war bereits am Vorabend eine an Demenz erkrankte Patientin aus dem Klinikum Vehlen unbemerkt spazieren gegangen und nicht zurückgekehrt. Eine erste Suche mit Polizeikräften, Hubschrauber und Suchhunden brachte keinen Erfolg und wurde mit Einbruch der Nacht unterbrochen.

Die am Montagmorgen fortgesetzte Suche der Polizei deutete auf Spuren im Harrl hin, der man mit Hilfe der Feuerwehr nun personell verstärkt nachgehen wolle. Während sich die Bückeburger Ehrenamtlichen auf die gezielte Suche begaben, wurden noch die Feuerwehren aus Bergdorf, Müsingen und Scheie alarmiert, um das große Suchgebiet effektiver absuchen zu können. Diese Feuerwehren kennen sich untereinander sehr gut, da sie regelmäßig als sogenannter Löschzug Ost alarmiert und Übungsdienste abgehalten werden.

Rund 60 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr gingen überwiegend zu Fuß durch Harrl und den Friedwald, konnten dort aber die gesuchte Person nicht finden.

Nach einer kurzen Pause zur Stärkung, nach den anstrengenden Kilometern über Stock und Stein bei hochsommerlichen Temperaturen, wurde der Einsatzschwerpunkt verlagert.

Suchhunde hatten eine Fährte bis südlich der B83 bei Selliendorf aufgenommen, so dass nun auch die Fischteiche, die Lulu-von-Strauß-und-Torney-Straße, das Mausoleum und der Schloßpark in den Blickpunkt rückten.

Während der kräftezehrenden Suche kam die erfreuliche Nachricht, dass die gesuchte Person in Vehlen an der Ahnser Straße nahe der Aue gefunden worden ist. Die Feuerwehr unterstützte dort bei der Patientenrettung aus dem unwegsamen Gelände, so dass sich der Rettungsdienst weiter um die Gesuchte kümmern konnte.

Während der 6 Stunden dauernden Suchmaßnahme diente der Schießstand Harrl gerade zur Anfangszeit und späteren Mittagsverpflegung als wichtiger Standort, den der Schützenverein Bückeburg vollkommen uneigennützig bereitgestellt hat. Dies zu erwähnen ist Einsatzleiter Frank Schubert ein besonderes Anliegen, da dies den Einsatzverlauf spürbar erleichtert hat.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Sonntag, 29.07.2018, 20:53 Uhr
Bückeburg, Birkenallee

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage gerufen.

Die zügig eintreffenden Kräfte mussten einen grundlos betätigten Handdruckmelder als Ursache feststellen.

Der Einsatz war so schnell beendet und noch anfahrende Fahrzeuge konnten die Alarmfahrt abbrechen.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Jahr: 2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  


Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle




Finden Sie uns auf: