Startseite | Login | Impressum | Datenschutz


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Einsätze und Übungen



Feuerwehr Unterstützen


Aktuelle Einsatzberichte

Die Links bei den eingesetzten Fahrzeugen führen Sie in die Rubrik 'Technik', in der Sie alle Informationen über das entsprechende Fahrzeug erhalten.

Abonnieren Sie diese Seite als RSS Feed: tragen Sie folgende Adresse in Ihrem RSS Reader ein:
https://www.feuerwehr-bueckeburg.org/ebrss.xml


Jahr: 2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  1998  


Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle



BMA - Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Dienstag, 11.08.2020, 11:49 Uhr
Bückeburg, Hannoversche Straße

Da die automatische Brandmeldeanlage eines Supermarktes auslöste, wurde die Feuerwehr Bückeburg-Stadt gemeinsam mit dem Löschzug-Ost alarmiert.

Der ausgelöste Melder befand sich im Dachbereich des Marktes. Der entsprechende Bereich wurde durch einen Trupp unter Atemschutz des LZ-Ost kontrolliert. Da kein Auslösegrund erkennbar war, konnte der Einsatz nach kurzer Zeit beendet werden.


Eingesetzte Fahrzeuge:




T1 - Tragehilfe für den Rettungsdienst
Datum: Samstag, 08.08.2020, 08:50 Uhr
Bückeburg, Wallstraße

Der Rettungsdienst versorge einen Patienten im Obergeschoss eines Wohnhauses. Da die Notfallsanitäter feststellten, dass das Treppenhaus zu eng für die Krankentrage ist, ließen diese über die Rettungsleitstelle die Feuerwehr zur Unterstützung alarmieren.

Der Patient wurde durch die Kameraden der Feuerwehr gemeinsam mit dem Rettungsdienst auf die Schleifkorbtrage gelegt und mit der Drehleiter hinunter gefahren.

Eine besondere Herausforderung für die Maschinisten der Drehleiter war die Enge der Wallstraße.


Eingesetzte Fahrzeuge:




BMA - Ausgelöste Brandmeldeanlage
Datum: Donnerstag, 06.08.2020, 05:06 Uhr
Bückeburg, OT Müsingen, Hannoversche Straße

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage eines Einkaufszentrum war der Grund für einen frühmorgendlichen Feuerwehreinsatz. Um kurz nach fünf Uhr gingen die Sirenen in den Ortsteilen Müsingen, Bergdorf und Scheie. Auch unser Einsatzleitdienst wurde alarmiert um dem Löschzug Ost zur Seite zu stehen.

Nach kurzer Kontrolle der betroffenen Melderlinie konnte ein Fehlalarm als Grund für die Alarmierung gefunden werden und der Einsatz für die Feuerwehr war beendet.

Die Einsatzstelle wurde dem Betreiber übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW
  • Löschzug Ost
  • Polizei




BMA - Rauch/ Gefahrenmelder ausgelöst
Datum: Dienstag, 04.08.2020, 13:14 Uhr
Bückeburg, Nelkenweg

Ein anhaltendes Piepen eines Rauchmelders wunderte andere Hausbewohner und informierten die Integrierte Leitstelle in Stadthagen.
Dort alarmierte man die Feuerwehr um die betreffende Wohnung zu kontrollieren.

Das gestaltet sich schwieriger als gedacht: Die Bewohner waren nicht Zuhause. So wurde mit HIlfe des Türöffnungssatz des RW die Tür geöffnet. Rauch und Brandgeruch konnte nicht ausgemacht werden und so stellt sich dieser Einsatz als Fehlalarm heraus.


Eingesetzte Fahrzeuge:




T1 - Tragehilfe für den Rettungsdienst
Datum: Samstag, 01.08.2020, 13:23 Uhr
Bückeburg, Lange Straße

Nach der verkürzten Nacht ging es in der Mittagszeit erneut für uns darum, den Rettungsdienst bei der Rettung einer Person zu unterstützen.

Eine Bewohnerin einer Dachgeschosswohnung benötigt medizinische Hilfe. Der eintreffende Rettungsdienst erkennt schnell, dass eine Rettung mit eigenen Mitteln nicht möglich sein wird. Ein steiles und enges Treppenhaus verhindert einen sicheren Stand mit mehreren Personen und Gerät.

Die Drehleiter wird im rückwärtigen Bereich der Stadtkirche in Stellung gebracht um dort an einem Fenster der Dachgeschosswohnung anzuleitern.

Nach circa einer Stunde ist die Person dem Rettungsdienst wieder übergeben worden und der Einsatz für uns beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




VUK - Verkehrsunfall eingeklemmte Person
Datum: Freitag, 31.07.2020, 23:31 Uhr
Bückeburg, Scheier Straße - Ecke Ulmenallee

In der Nacht zum Samstag wurde die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt und die ELW-Gruppe der Stadtfeuerwehr gegen 23.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen zwei PKWs nach einem Zusammenprall seitlich der Kreuzung. Während ein Fahrer selbstständig das Fahrzeug verlassen konnte, wurde die Fahrerin des zweiten PKWs in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Bereits während der Versorgung der Verletzten durch den Rettungsdienst bereiteten die Besatzungen vom Rüstwagen und des Löschgruppenfahrzeug 16/12 die Technische Rettung vor.
Hierzu wurde das Fahrzeug gegen weiteres Wegrollen und die nicht geöffneten Airbags mit einem Airbag-Sicherungssystem gesichert.

Im weitere Verlauf wurde dann die Türen und die B-Säule auf der Fahrerseite entfernt und das Dach vom Fahrzeug abgetrennt. Hierbei kamen beide Hilfeleistungssätze mit Schere und Spreizer zum Einsatz.
So konnten die Rettungskräfte die Schwerverletzte Fahrerin, rund 30 Minuten nach Alarmierung, mittels Spineboard aus dem Fahrzeug retten und zur weiteren Behandlung dem Notarztteam übergeben werden.
Der Fahrer des ersten PKWs wurde ebenfalls mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Durch die Besatzung des Tanklöschfahrzeugs (TLF 4000) wurde der Brandschutz sichergestellt.

Im Einsatzleitwagen wurde der Einsatzleiter bei seiner Arbeit unterstützt und die Einsatzstelle koordiniert, ebenfalls wurde hierdrüber die Rettungskarte für die betroffenen Fahrzeuge herausgesucht. Diese kamen bei der Befreiung der Eingeklemmten zum Einsatz.

Ein sehr großes Problem gab es vor Ort mit den Gaffern, schon beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen zahlreiche Passanten am Straßenrand mit ihren Handys in der Hand und filmten oder fotografierten die Einsatzstelle.
Ebenfalls fuhr im weiteren Verlauf des Einsatzes ein PKW in die weiträumig abgesperrt Einsatzstelle.

Im Anschluss der Rettung der Person wurde die Einsatzstelle weiträumig für die Ermittlungs- und Aufräumen arbeiten ausgeleuchtet. Des Weiteren unterstützte die Feuerwehr beim Aufräumen der Unfallstelle.

Nach rund 2 Stunden war der Einsatz für die 35 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst beendet und die Unfallstelle der Polizei übergeben werden.


Text + Fotos: Moritz Gumin
Stadtpressewart Feuerwehr Bückeburg

Gekürzt:
Team Presse - Feuerwehr Bückeburg-Stadt


Eingesetzte Fahrzeuge:




T1 - Tragehilfe für den Rettungsdienst
Datum: Dienstag, 28.07.2020, 17:17 Uhr
Bückeburg, Trompeterstraße

Eine Rettungswagenbesatzung des DRK Rettungsdienstes rief den Einsatzleitdienst der Feuerwehrwehr Bückeburg-Stadt auf den Plan als es galt die Rettung einer verletzten Person zu organisieren.

Eine Rettung durch das enge Treppenhaus einer Altbauwohnung war nicht Möglich. Im Normalfall wählt man dann die Drehleiter als Mittel der Wahl, aber die DLK konnte dein mögliches Fenster nicht erreichen.

Nach kurzer Rücksprache mit dem Notfallsanitäter vor Ort wurde die Person in eine Schleifkorbtrage gelegt und an der Multifunktionsleiter nach unten rutschen lassen.
Eine etwas ungewöhnliche Methode, aber effektiv und schnell.

Die Person wurde dem Rettungsdienst übergeben und der Einsatz für die Kameraden nach circa 40 Minuten beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




B1 - Feuer klein
Datum: Mittwoch, 22.07.2020, 18:12 Uhr
Bückeburg, Lulu-von-Strauß-und-Torney-Straße

Durch die Polizei wurde die Feuerwehr angefordert. Grund dafür war ein kleines Lagerfeuer im Waldbereich, welches von Jugendlichen entfacht worden war.

Mit circa 100l Wasser wurde der betroffene Bereich benetzt und so ein Vegetationsbrand verhindert.


Eingesetzte Fahrzeuge:




B1 - Feuer Container am Haus
Datum: Montag, 20.07.2020, 13:04 Uhr
Porta Westfalica, OT Kleinenbremen

Seit einiger Zeit besteht eine Kooperation mit der Feuerwehr Porta Westfalica. Diese beinhaltet, dass Tagsüber bei einem Feuer die Kleinenbremer Feuerwehr durch Uns unterstützt wird.
Je nach Einsatzort und Alarmstichwort, rückt die Feuerwehr Bückeburg Stadt (Kleinenbremen) oder Röcke (Nammen) mit aus.

So auch am Montag in der Mittagszeit. Da die ortsansässigen Wehren andererorts gebunden waren, erreichte die Leitstelle in Schaumburg ein Hilfeersuchen. Allerdings kam auf der Anfahrt schon ein Einsatzabbruch, die Kräfte der Niedersachsen waren nicht mehr erforderlich.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW




T-ELD Kontrolle Einsatzstelle
Datum: Donnerstag, 16.07.2020, 23:54 Uhr
Bückeburg, Adolfstraße

Ein seit einer Stunde piepender Rauchwarnmelder war der Grund für das nächtliche Ausrücken unseres Einsatzleitdienstes. Eine Kontrolle mit dem Hausmeister ergab, dass es sich um eine Fehlermeldung der Rauchabzugsanlage handelt.

Ein Einsatz für die Feuerwehr ist nicht notwendig.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW
  • Polizei




Jahr: 2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  1998  


Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle




Finden Sie uns auf: