Startseite | Login | Impressum | Datenschutz


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Einsätze und Übungen
Einsatztelegramm

Fr., 20.07.2018, 06:30 Uhr

Bückeburg, Wilhelm-Raabe-Straße
Auslösung Brandmeldeanlage




Feuerwehr Unterstützen


Aktuelle Einsatzberichte

Die Links bei den eingesetzten Fahrzeugen führen Sie in die Rubrik 'Technik', in der Sie alle Informationen über das entsprechende Fahrzeug erhalten.

Abonnieren Sie diese Seite als RSS Feed: tragen Sie folgende Adresse in Ihrem RSS Reader ein:
https://www.feuerwehr-bueckeburg.org/ebrss.xml


Jahr: 2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  


Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle



Türnotöffnung für Rettungsdienst
Datum: Montag, 04.06.2018, 19:20 Uhr
Bückeburg, Schillerstraße

Aufgrund eines angenommenen Notfalls hinter einer Wohnungstür wurden Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr zu einem Mehrfamilienhaus gerufen.

Nach wenigen Minuten trafen erste Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt zusammen mit dem Rettungsdienst sowie der Polizei ein und begannen parallel ein angekipptes Badezimmerfenster zu öffnen und sich über die Wohnungstür Zugang zu verschaffen.

Durch die Wohnungstür war schnell ein Zugang möglich und es konnte kein Bewohner durch Polizei und Rettungsdienst angetroffen werden.

Der Einsatz wurde nach Klärung des auswärtigen Verbleibs des Mieters abgebrochen.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Evakuierung Veranstaltungsgelände
Datum: Freitag, 01.06.2018, 13:09 Uhr
Bückeburg, Schloßplatz

Aufgrund einer Unwetterwarnung vor starkem Gewitter, Hagel und Starkregen entschied sich der Veranstalter einer Großveranstaltung zur Räumung des Geländes.

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt war mit Teilen ihrer Mannschaft bereits für eine Brandsicherheitswache vor Ort und besetzte zudem mit der Stadt-ELW-Gruppe den Einsatzleitwagen.

Der Einsatzleitdienst sorgte für einen Zugang zum Rathaussaal, der als Behelfsunterkunft diente.

Weitere Einsatzkräfte fuhren auf einen Sammelplatz und hätten so jederzeit bei weiterem Bedarf unterstützen können.

Die Bereitschaft mit 29 Einsatzkräften der Feuerwehr konnte innerhalb von einer Stunde aufgelöst werden.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Tierrettung
Datum: Donnerstag, 31.05.2018, 23:38 Uhr
Röcke, Weinberg

Anwohner meldeten der Polizei ein schreiendes Tier, welches sich in einem Zaun verfangen haben soll.

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt traf wenige Minuten nach der Alarmierung ein, konnte eine Ziegenherde entdecken, wovon aber kein Tier in Not war.

Nach Ausleuchten und Kontrolle der Zäune war der Einsatz beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, RW, LF 8
  • Polizei




Wasserschaden
Datum: Samstag, 19.05.2018, 22:25 Uhr
Bückeburg, Ahnserstraße

Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde zu einem Wasserschaden in der Ahnser Straße gerufen. Offenbar war es im Gebäude zu einem Wasserrohrbruch gekommen und Wasser sickerte in eine Wohnung ein. Die Feuerwehr stellte die Wasserversorgung für das Gebäude ab, allerdings konnten keine weiteren Maßnahmen vorgenommen werden, da die Wassermenge zu gering für die Pumpen der Feuerwehr war.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, RW
  • Polizei




Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Dienstag, 15.05.2018, 07:53 Uhr
Bückeburg, Hannoversche Straße

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde zusammen mit den Feuerwehren Bergdorf, Müsingen und Scheie zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert.

Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden, da der Alarm im Rahmen einer Wartung erfolgte und hätte nicht bei der Feuerwehr auflaufen sollen.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW
  • Löschzug Ost, Rettungsdienst




Dachstuhlbrand
Datum: Sonntag, 13.05.2018, 12:51 Uhr
Berenbusch, Kiesweg

Am frühen Nachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt zur Unterstützung des Löschzugs West gerufen. In einem Wohnhaus war es zu einem Brand im Dachgeschoss gekommen. Von der Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde mit der Drehleiter die Dachhaut geöffnet und die Brandbekämpfung von oben vorgenommen. Parallel wurden vom LF 16 zwei Trupps unter Atemschutz im Innenangriff und der Überdrucklüfter eingesetzt um das Gebäude zu entrauchen. Das TLF 3000 stellte die Wasserversorgung für den Teleskopmast der Feuerwehr Lahde sicher. Die Gesamteinsatzleitung wurde durch den Einsatzleitwagen (ELW) und der ELW Gruppe unterstützt.

Im Einsatzverlauf konnten die eingesetzten Feuerwehren eine Person aus dem Gebäude retten, die mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Zwei Einsatzkräfte wurden leicht verletzt, konnten aber an der Einsatzstelle verbleiben.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Personenrettung über Drehleiter
Datum: Samstag, 12.05.2018, 14:33 Uhr
Obernkirchen, Glück-Auf!-Straße

Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde zur Unterstützung des Rettungsdienstes nach Obernkirchen gerufen. Eine Person musste aus dem Dachgeschoss gerettet werden. Da das Treppenhaus zu eng war, musste die Drehleiter eingesetzt werden. Die Person wurde über die Krankentragenhalterung der Drehleiter aus dem Gebäude geholt und an den Rettungsdienst übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, DLAK 23/12, RW, LF 8
  • Ortsbrandmeister FF Obernkirchen
  • Rettungsdienst
  • Notarzt
  • Polizei




Personenrettung über Drehleiter
Datum: Donnerstag, 10.05.2018, 17:46 Uhr
Bückeburg, Wallstraße

Am Donnerstagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt zu einer Personenrettung über die Drehleiter alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte konnte der Einsatz für die Feuerwehr abgebrochen werden, da der Rettungsdienst die Person doch selbst durchs Treppenhaus transportieren konnte.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Gebäudeeinsturz
Datum: Montag, 07.05.2018, 20:12 Uhr
Bückeburg, Lange Straße

Während einer Alarmübung in Meinsen mussten die dort aus Bückeburg-Stadt eingesetzten Kräfte abgezogen und in die Innenstadt fahren.

Die Polizei hatte die integrierte Rettungsleitstelle über einen Gebäudeeinsturz verständigt.

Vor Ort wurde ein eingestürzter Dachstuhl eines rund 25qm großen Fachwerkhauses in einem Hinterhof festgestellt. Da unklar war, ob sich Personen im Objekt und damit unter den Trümmern befinden, wurde mit allen Einsatzkräften eine schnelle Suche eingeleitet und eine weiträumige Absperrung vorgenommen.

Besondere Vorsicht musste dabei beachtet werden, da die Ursache für den Einsturz unklar war und somit auch mit weiteren Abgängen freistehender Giebel gerechnet werden musste. Daher erfolgte die Personensuche primär mit Wärmebildkameras und das nur außerhalb des sogenannten Trümmerschattens.

Der Einsatzleiter ließ bereits bei der Alarmierung einen Fachberater des THW hinzuziehen, um mit entsprechendem Know-How vorgehen zu können. Das THW hat nach erfolgter Personensuche, bei der niemand gefunden wurde, die Einsatzstelle übernommen und weitere Maßnahmen zur Stabilisierung der Gebäudereste eingeleitet.

Die 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten nach rund 70 Minuten ins Feuerwehrhaus einrücken.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Alarmübung Kirche Meinsen
Datum: Montag, 07.05.2018, 18:15 Uhr
Meinsen, Zu den Brücken

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde am Montagabend zu einer angenommenen Verpuffung im Baucontainer an der Kirche in Meinsen mit mehreren Verletzten auf einem Baugerüst alarmiert.

Wie sich für die teilnehmenden Feuerwehren Bückeburg-Stadt, Meinsen-Warber-Achum und Rusbend erst im Einsatzverlauf herausstellte, war dies eine Alarmübung unter realitätsnahen Bedingungen.

3 Bauarbeiter mussten im Übungsverlauf von einem Baugerüst in einer Höhe gerettet werden, die bei einem Wohnhaus dem 8. und 14. Stockwerk entspricht, so dass selbst die Drehleiter technisch ihre Grenze erreichte und daher die Spezialkräfte der Absturzsicherung und Höhenrettung Schaumburger Land alarmiert und eingesetzt wurden.

Während der Menschenrettung wurden Brände in Baucontainern angenommen sowie gelöscht und die Kirche wurde auf eventuell vermisste Personen abgesucht.

Als eine weitere Herausforderung für die ehrenamtlichen Retter galt es eine Person unter einem Baucontainer zu befreien.

Die Einsatzstelle wurde zur besseren Abarbeitung in mehrere Abschnitte unterteilt und zur Unterstützung des Einsatzleiters durch den Einsatzleitwagen mit der Stadt-ELW-Gruppe koordiniert.

Bei der Alarmübung waren 101 Einsatzkräfte, darunter 83 von der Feuerwehr, 10 vom THW und 8 vom Rettungsdienst, mit zusammen 28 Fahrzeugen im Einsatz. Das Zusammenspiel der zahlreichen Hilfskräfte aus verschiedenen Orten und Organisationen kann zweifelsfrei als gelungen bezeichnet werden. Hervorzuheben ist dabei auch die Bereitstellung von drei Rettungswagen des DRK, auf denen angehende Notfallsanitäter eingesetzt waren und so eine besondere Erfahrung für das spätere Berufsleben reicher sein dürften.

Nach rund 2,5 Stunden war die Übung beendet.

mehr zeitnah unter www.feuerwehr-mwa.de

Kurz vor Übungsende wurden die Kräfte der Feuerwehr Bückeburg-Stadt zu einem Realeinsatz in die Lange Straße wegen eines Gebäudeeinsturzes abgezogen.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, LF 16/12, DLAK 23/12, TLF 3000, ELW, LF 8, RW, MTF, GW-L1, SWW
  • Löschzug Nord (Rusbend / Meinsen-Warber-Achum), Absturzsicherung und Höhenrettung Schaumburger Land (Bückeburg / Rinteln / Rodenberg / THW Rinteln), Rettungsdienst




Jahr: 2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  


Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle




Finden Sie uns auf: