Startseite | Login | Impressum | Datenschutz


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Einsätze und Übungen


Häufige Fragen

Feuerwehr Unterstützen


Aktuelle Einsatzberichte

Die Links bei den eingesetzten Fahrzeugen führen Sie in die Rubrik 'Technik', in der Sie alle Informationen über das entsprechende Fahrzeug erhalten.

Abonnieren Sie diese Seite als RSS Feed: tragen Sie folgende Adresse in Ihrem RSS Reader ein:
https://www.feuerwehr-bueckeburg.org/ebrss.xml


Jahr: 2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  


Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle



Brennender PKW
Datum: Donnerstag, 15.02.2018, 07:43 Uhr
Bückeburg, Fürst-Ernst-Straße

Bei einem Großraumtaxi war es zu einem Brand im Motorraum gekommen. Mitarbeiter der nahe gelegenen Grundschule versuchten das Feuer mit Feuerlöschern bis zum eintreffen der Feuerwehr einzudämmen. Das Fahrzeug wurde mit einem Trupp unter Atemschutz und einem C-Rohr abgelöscht. Die Motorhaube musste mit der Schere vom Rüstwagen geöffnet werden, um letzte Glutnester abzulöschen.
Der Fahrer konnte selbständig aussteigen. Verletzt wurde niemand.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Feuer Gebäude
Datum: Mittwoch, 14.02.2018, 00:11 Uhr
Bückeburg, Scheier Straße

In der Nacht zu Mittwoch wurden die Ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt erneut zu einem Großeinsatz gerufen: In dieser Nacht war es zu einem Brand in einer Gartenlaube in der Scheierstraße gekommen.

Bei Eintreffen der Kräfte brannte die Laube in voller Ausdehnung und drohte auf die beiden angrenzenden Wohnhäuser überzugreifen. Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Oliver Witt bildete drei Einsatzabschnitte: In zwei Abschnitten wurde die Brandbekämpfung von der Jetenburgerstraße und der Scheierstraße mit insgesamt 5 Trupps unter schwerem Atemschutz und 3 C-Rohren vorgenommen. Im dritten Abschnitt betreute die Örtliche Einsatzleitung des Rettungsdienstes die insgesamt 17 Bewohner des Hauses im gegenüberliegenden Seniorenheim. Die Bewohner hatten das Haus selbständig über die Haustür verlassen können.

Durch den schnellen und großen Personaleinsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl des angrenzenden Hauses verhindert werden. Im Einsatzverlauf wurde auch eine Gasflasche aus dem Brandobjekt geborgen. Die Einsatzkräfte kontrollierten mit zwei Wärmebildkameras das Dach über eine Steckleiter und öffneten die Dachhaut um mögliche Glutnester auszuschließen.

Nachdem die Löscharbeiten beendet waren wurden die Wohnungen auf Atemgifte kontrolliert bevor die Betroffenen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Bei den Löscharbeiten stürzte ein Kamerad und wurde leicht verletzt, die Hausbewohner blieben unverletzt. Die Feuerwehr war mit insgesamt 41 Kräften vor Ort.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Wohnhausbrand
Datum: Montag, 12.02.2018, 22:30 Uhr
Bückeburg, Unterwallweg

Am späten Montagabend wurde die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt mit der Meldung "B-Fzg2 - Feuer PKW in Carport" in den Unterwallweg alarmiert.

Aufgrund der zahlreichen Notrufe wurde noch vor Ausrücken der Kräfte das Alarmstichwort auf "B2-Feuer Gebäude" erhöht, dadurch wurde Voll-Alarm für die Ortsfeuerwehr ausgelöst und dazu die ELW-Gruppe der Stadtfeuerwehr mit alarmiert.

Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, standen ein Carport sowie die Fassade des Wohnhauses in Vollbrand. Hierbei war die große Gefahr, dass das Feuer auf die benachbarten Gebäude übergreift.

Durch den Angriffstrupp vom LF16/12 wurde unter schwerem Atemschutz sofort mit der Brandbekämpfung begonnen, so dass ein weiteres ausdehnen des Feuers eingegrenzt wurde. Die Hitze war so stark, dass selbst im Gebäude der Deckenputz abplatzte. Ein weiterer Trupp unter schwerem Atemschutz ging in das Wohnhaus vor und konnte eine Person retten. Die Person wurde an dem mit alarmierten Rettungsdienst übergeben und zur Sicherheit in ein naheliegendes Klinikum gebracht.

Mithilfe der Drehleiter wurde an der Fassade sowie im Bereich des Dachstuhls die Verkleidung abgenommen um dahinterliegende Glutnester abzulöschen.

Während den Nachlöscharbeiten ging ein Trupp in den Keller vor um dort vorhandene Brandnester zu löschen. Parallel dazu wurde eine angrenzende Garage gewaltsam geöffnet um dort letzte Nachlöscharbeiten durchzuführen. Mithilfe des Brechwerkzeuges konnten die Fassadenteile und Teile des Carports abgetrennt und so gezielt abgelöscht werden.

Durch die ELW-Gruppe wurden im Einsatzleitwagen die zwei Einsatzabschnitte koordiniert und organisatorische Maßnahmen abgearbeitet. In einem naheliegenden Restaurant wurden die Anwohner, welche ihre Gebäude zur Sicherheit verlassen musste, durch die Feuerwehr und dem Rettungsdienst betreut. Nachdem Ihre Wohnungen durch die Feuerwehr auf Atemgifte kontrolliert wurden, konnten sie in ihre Häuser zurückkehren.

Im Laufe des Einsatz kamen insgesamt 5 Trupps unter Atemschutz mit 3 C-Rohren, eine Wärmebildkamera und Brechwerkzeug zum Einsatz.

Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr und 6 Einsatzkräfte vom Rettungsdienst mit insgesamt 14 Fahrzeugen im Einsatz. Während des Einsatzes kamen zwei Kameraden mit einer 230 V-Stromleitung im Kontakt, ein Kamerad stürzte bei der Glätte. Die betroffenen Kameraden wurden durch den Rettungsdienst untersucht und konnten an der Einsatzstelle verbleiben. Während des Einsatzes blieb der Unterwallweg von der Kreuzung Bahnhofstraße bis zur Kreuzung Scharnhorststraße voll gesperrt.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Ausgelöste Brandmeldeanlage
Datum: Mittwoch, 07.02.2018, 18:33 Uhr
Bückeburg, Am Hofgarten

Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Pflegeheim wurde die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt am Mittwochabend alarmiert. In einem Gurkenglas, welches als Aschenbecher genutzt wurde, kam es zu einer Rauchentwicklung und löste einen Rauchmelder aus. Für die 20 Einsatzkräfte, welche mit 4 Fahrzeugen angerückt waren, konnte der Einsatz nach der Kontrolle schnell beendet werden.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Brandsicherheitswache
Datum: Samstag, 03.02.2018, 13:30 Uhr
Bückeburg, Marktplatz

Nach dem nächtlichen Gebäudebrand in Bückeburg, wurde durch 4 Kameraden eine Brandsicherheitswache im Rathaussaal durchgeführt.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: MTF




Gebäudebrand
Datum: Samstag, 03.02.2018, 00:15 Uhr
Bückeburg, Lulu-von-Strauß-und-Torney-Straße

In der Nacht zu Samstag wurde die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt zu einem Gebäudebrand in der Lulu-von-Strauß-und-Torney-Straße gerufen: In einer leerstehenden ehemaligen Sauna war es im Erdgeschoss zu einem Brand gekommen.

Im selben Gebäude war es bereits im September 2017 zu einem Brand im Dachbereich gekommen.

Insgesamt zwei Trupps unter PA waren im Einsatz um das Feuer zu löschen und ein weiteres Ausbreiten zu verhindern. Gleichzeitig wurde das Gebäude nach Personen abgesucht. Da das Haus schon länger leer stand bestand der Verdacht, dass sich möglicherweise noch Obdachlose im Gebäude befinden könnten. Nach der Suche der Trupps konnte dieser Verdacht jedoch nicht bestätigt werden.

Der Überdrucklüfter wurde zur Entrauchung eingesetzt und mit der Wärmebildkamera nach Glutnestern gesucht. Vorhandene Glutnester konnten mit der Kübelspritze abgelöscht werden.

Nach ca. 1,5 Stunden war der Einsatz für die rund 30 ehrenamtlichen Kräfte beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Ausgelöste Brandmeldeanlage
Datum: Sonntag, 28.01.2018, 21:47 Uhr
Bückeburg, Hasengarten

Gegen 21:45 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage bei einem Großbetrieb alarmiert.

Als Ortsbrandmeister Oliver Witt an der Brandmeldezentrale eintraf, waren rund 75 Melder von 25 Meldergruppen und 1 Melderring im Bereich des Hochregallagers, Tiefkühlung und im Technikraum ausgelöst.

Durch 4 Trupps unter Atemschutz wurde das komplette Objekt erkundet. Während der Erkundungsphase löste die Brandmeldeanlage mehrfach erneut aus, weshalb das Gebäude mehrfach kontrolliert wurde und man keinen Auslösegrund finden konnte.

Nach Rund 1,5 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Vorbildlich war, dass das Objekt bei eintreffen der Feuerwehr vollständig geräumt wurde und alle Mitarbeiter an den hierfür vorgesehenen Sammelplätzen standen.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Unterstützung Rettungsdienst
Datum: Samstag, 27.01.2018, 14:42 Uhr
Rusbend, Deinser Straße

Wir wurden zusammen mit der Ortsfeuerwehr Rusbend zur Unterstützung des Rettungsdienstes nach Rusbend alarmiert. Eine erkrankte Person musste mittels der DLK aus einer Dachgeschosswohnung gerettet werden. Hierfür musste die Deinser Straße kurzfristig voll gesperrt werden.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, DLAK 23/12, RW
  • Feuerwehr Rusbend
  • Rettungsdienst
  • Polizei




Ölschaden auf Gewässer.
Datum: Freitag, 26.01.2018, 08:32 Uhr
Berenbusch, Mittellandkanal

Die Ortsfeuerwehren Evesen und Bückeburg-Stadt sowie die Bootsgruppe der Stadtfeuerwehr wurden am Morgen zu einem Ölschaden auf dem Mittellandkanal alarmiert. Auf einer Länge von rund 200m war ein Ölfilm auf dem Wasser. Nach Absprache mit den Verantwortlichen Behörden, wurden durch die Einsatzkräfte der Ölfilm mittels Ölschlängel aufgenommen.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, GW-L1
  • Feuerwehr Evesen
  • Bootsgruppe der Stadtfeuerwehr
  • stv. Stadtbrandmeister
  • Wasserschutzpolizei
  • Wasser- und Schifffahrtsamt
  • Untere Wasserbehörde
  • Amt 66




Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Montag, 22.01.2018, 11:05 Uhr
Bückeburg, Weinberg

Durch Wasserdampf im Fleischereibereich wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst.

Nach kurzer Erkundung war der Einsatz beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, LF 16/12
  • Löschzug West
  • Rettungsdienst
  • Polizei




Jahr: 2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  


Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle




Finden Sie uns auf: