Startseite | Login | Impressum | Datenschutz


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Einsätze und Übungen
Einsatztelegramm

Fr., 20.07.2018, 06:30 Uhr

Bückeburg, Wilhelm-Raabe-Straße
Auslösung Brandmeldeanlage




Feuerwehr Unterstützen


Aktuelle Einsatzberichte

Die Links bei den eingesetzten Fahrzeugen führen Sie in die Rubrik 'Technik', in der Sie alle Informationen über das entsprechende Fahrzeug erhalten.

Abonnieren Sie diese Seite als RSS Feed: tragen Sie folgende Adresse in Ihrem RSS Reader ein:
https://www.feuerwehr-bueckeburg.org/ebrss.xml


Jahr: 2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  


Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle



Türöffnung
Datum: Dienstag, 03.07.2018, 11:18 Uhr
Bückeburg, Gartenstraße

Am Vormittag rief die Polizei Bückeburg die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt zur Amtshilfe. Eine Wohnungstür musste für die Ermittlungen der Beamten geöffnet werden. Über ein auf Kipp stehendes Fenster konnte die Feuerwehr gewaltfrei in die Wohnung gelangen und die Tür öffnen.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, RW
  • Polizei




Unklare Rauchentwicklung
Datum: Dienstag, 03.07.2018, 04:27 Uhr
Bückeburg, Hasengarten

Am frühen Dienstag morgen wurden die ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt zu einer unklaren Rauchentwicklung im Bereich B83/Hasengarten gerufen. Als der Einsatzleitdienst eintraf musste er feststellen, dass es sich um eine brennende Person handelte. Leider kam jede Hilfe zu spät. Der hinzugerufene Notarzt konnte nur noch den Tod der Person feststellen.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Verkehrsunfall
Datum: Montag, 02.07.2018, 11:11 Uhr
Bückeburg, B83

Am Vormittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt zu einem Verkehrsunfall auf der B38 gerufen. Auf Höhe der Brücke zwischen den Anschlussstellen Hasengarten und Rintelner Straße war ein LKW mit einem Kleintransporter zusammengestoßen. Die Kollision war so stark, dass der Fahrer des Kleintransporters noch an der Unfallstelle verstarb. Der Beifahrer wurde ebenfalls verletzt, konnte das Fahrzeug jedoch selbständig verlassen. Um den Fahrer des LKW zu retten, musste dieser zunächst mit der Seilwinde des Rüstwagens von der Leitplanke zurückgezogen werden. Anschließend konnte die Fahrerkabine mit hydraulischem Rettungsgerät aufgedrückt werden, sodass der Fahrer aus seinem Fahrzeug befreit werden konnte. Beide verunfallte wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Während der Rettungsarbeiten wurde ein Löschangriff mit Pulver und Wasser aufgebaut um im Falle einer Brandentwicklung sofort eingreifen zu können. Zudem wurden auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel abgestreut.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die B83 über mehrere Stunden in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Die Anfahrt der Rettungskräfte wurde zum Teil von Verkehrsteilnehmern behindert, die entweder versuchten zu die Unfallstelle zu passieren oder zu wenden.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Brennende Hecke
Datum: Mittwoch, 27.06.2018, 19:27 Uhr
Bückeburg, Julianenweg

Bei Gartenarbeiten waren zwei Tuja-Büsche in Brand geraten. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren die Büsche bereits weitestgehend durch die Bewohner gelöscht worden. Mit dem Schnellangriff des TLF 3000 wurden die Reste abgelöscht.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Mittwoch, 27.06.2018, 08:39 Uhr
Bückeburg, Kreuzbreite

Angebranntes Essen hat in den Morgenstunden einen Rauchmelder in einem Gewerbebetrieb ausgelöst und so die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt alarmieren lassen.

Der zuerst eintreffende Einsatzleitdienst erkundete den Bereich und konnte schnell Entwarnung geben, so dass die weiteren anrückenden Kräfte den Einsatz abbrechen konnten.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, LF 16/12
  • Rettungsdienst




Wasser im Keller
Datum: Freitag, 22.06.2018, 11:55 Uhr
Bückeburg, Am Bahnhof

In einem Mehrfamilienhaus standen rund 50.000 Liter Wasser im Keller, die sich aufgrund ausgefallener Hauspumpen unbemerkt durch den Regen der letzten Tage ansammeln konnten.

Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt setzte eine sogenannte Chiemseepumpe und eine normale Tauchpumpe ein und konnte so den Keller innerhalb von 30 Minuten trocken legen.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Samstag, 16.06.2018, 23:31 Uhr
Bückeburg, Hasengarten

Während eines Brandeinsatzes im Stadtteil Röcke musste die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt auch zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage ausrücken.

Da Großteile der Ortsfeuerwehr noch beim Brandeinsatz gebunden waren, wurde als Unterstützung der Löschzug Ost mit den Ortsfeuerwehren Bergdorf, Müsingen und Scheie zum Gewerbebetrieb alarmiert.

Die Erkundung ergab eine Täuschung eines linearen Rauchmelders durch Wasserdampf, so dass der Einsatz schnell beendet werden konnte.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, TLF 4000, RW
  • Löschzug Ost
  • Rettungsdienst




Dachstuhlbrand
Datum: Samstag, 16.06.2018, 22:32 Uhr
Röcke, Drosselweg

Nach der Übung am frühen Nachmittag in Volksdorf, wurde die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt nun zu einem Realeinsatz zur Unterstützung des Löschzuges West nach Röcke alarmiert. In einem Einfamilienhaus war es zu einem Brand im ersten Obergeschoss sowie des Dachgeschosses gekommen. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die Bewohner das Haus bereits selbständig verlassen.

Die Kräfte der Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt wurden primär für den Einsatzabschnitt Außenbrandbekämpfung eingeteilt. Über die Drehleiter wurde die Dachhaut von außen geöffnet und die Brandbekämpfung über das Wenderohr vorgenommen und im weiteren Verlauf der Bereich mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Vom LF16/12 wurde der Innenangriff des Löschzugs West mit 2 Trupps unter schwerem Atemschutz unterstützt. Zugleich wurde ein Sicherheitstrupp bereitgestellt, der im Falle eines Unfalls sofort zur Rettung der eigenen Kameraden vorgehen kann.

"Eine besondere Herausforderung bei diesem Einsatz war die Koordination von Innen- und Außenangriff", so Jörn Bielinski, Zugführer der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt, der an diesem Abend auch Einsatzleitdienst hatte. "Wenn wir von außen das Dach öffnen und löschen, müssen wir immer sicherstellen, dass wir nicht unsere eigenen Kräfte im Innenangriff durch herabfallende Dachziegel oder heißes Löschwasser gefährden. Die Zusammenarbeit zwischen den Ortswehren hat hier sehr gut funktioniert.", so Bielinski weiter.

Um die Sicht und die Löscharbeiten zu vereinfachen, wurde der Überdrucklüfter des LF16/12 eingesetzt um das Gebäude zu entrauchen. Weitere Kräfte der Ortswehr unterstützten bei der Ausleuchtung der Einsatzstelle sowie bei der Logistik für den Materialtransport. Die zentrale Einsatzleitung lag bei André Broisch, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Röcke, die vom ELW der Ortswehr Bückeburg-Stadt mitsamt der ELW-Gruppe unterstützt wurde.

Noch während der Löscharbeiten kam es zu einem parallelen Einsatz: In einem Industriebetrieb am Hasengarten hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Der Kommandowagen sowie die Fahrzeuge TLF 4000 und RW wurden dafür temporär aus dem Einsatz gelöst und an die parallele Einsatzstelle entsendet.

Nach gut drei Stunden war der Einsatz für die Insgesamt 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bückeburg-Stadt beendet. Insgesamt war die Feuerwehr mit 55 Einsatzkräften an der Einsatzstelle.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Alarmübung Gewerbebetrieb
Datum: Samstag, 16.06.2018, 13:36 Uhr
Volksdorf

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde als Unterstützung der Feuerwehren der Samtgemeinde Niedernwöhren bei einer Alarmübung einbezogen.

In einem Gewerbebetrieb in Volksdorf wurde ein Gebäudebrand angenommen, Flammen schlugen aus dem Dachgeschoss, mehrere Personen galten als vermisst.

Mittels der Drehleiter wurde zeitweise ein Wenderohr eingesetzt und 2 Personen aus dem Dachgeschoss gerettet sowie einem Atemschutztrupp der Rückzug ermöglicht.

Neben der Drehleiter kam auch das Tanklöschfahrzeug 3000 zur Wasserversorgung und ein Trupp unter Atemschutz der Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt im Rahmen der Übung zum Einsatz.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Katze auf Dach
Datum: Sonntag, 10.06.2018, 23:07 Uhr
Bückeburg, Maschstraße

Über ein Dachflächenfenster war eine Katze auf das Dach eines Mehrfamilienhauses gelangt und kam nicht mehr ohne Hilfe dort runter.

Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt holte die Katze durch Einsatz der Drehleiter vom First des Daches und konnte sie wohlbehalten ihren Haltern übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Jahr: 2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  


Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle




Finden Sie uns auf: