Startseite | Login | Impressum | Datenschutz


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Einsätze und Übungen



Feuerwehr Unterstützen


Aktuelle Einsatzberichte

Die Links bei den eingesetzten Fahrzeugen führen Sie in die Rubrik 'Technik', in der Sie alle Informationen über das entsprechende Fahrzeug erhalten.

Abonnieren Sie diese Seite als RSS Feed: tragen Sie folgende Adresse in Ihrem RSS Reader ein:
https://www.feuerwehr-bueckeburg.org/ebrss.xml


Jahr: 2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  1998  


Navigation: 1 2 3 nächste > letzte >>
Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle



B2 - Feuer im Gebäude, Menschenleben in Gefahr
Datum: Sonntag, 18.10.2020, 01:11 Uhr
Bückeburg, Windmühlenstraße

In der Nacht zu Sonntag ist in einem Mehrfamilienhaus gegen ein Uhr Nachts ein Feuer in einer Dachgeschosswohnung ausgebrochen. Die Bewohner des Hauses wurden durch einen Knall geweckt und konnten sich ins Freie retten. Als das LF-16 nur 6 Minuten nach der Alarmierung an der Einsatzstelle eintraf stand bereits fest, dass sich noch eine Person in der Brandwohnung befand. Umgegend wurde ein Trupp unter Atemschutz in die Wohnung zur Menschenrettung vorgeschickt. Bereits kurze Zeit später wurde der schwer Verletzte Bewohner der Wohnung an den Rettungsdienst übergeben.

Parallel zu Menschenrettung wurden bereits die ersten Maßnahmen zur Brandbekämpfung eingeleitet. Um den rückwertigen Dachbereich zu kontrollieren wurde die Hubrettungsbühne der Feuerwehr Stadthagen hinzu alarmiert, welche kurze Zeit später in der Windmühlenstraße eintraf. Im Einsatzverlauf mussten sowohl die Dachhaut als auch die Zwischendecke zum Spitzboden geöffnet werden.

Nach rund drei Stunden war der Einsatz für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte beendet.

Ein Kamerad der Ortsfeuerwehr verletzte sich bei den Löscharbeiten leicht.
Wir wünschen dem Bewohner und unserem Kameraden eine baldige Genesung.


Eingesetzte Fahrzeuge:




BMA - Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Freitag, 16.10.2020, 13:08 Uhr
Bückeburg, Schlossplatz

Die Automatische Brandmeldeanlage wurde, trotz Abschaltung einer Melderlienie bei Schauspiel- und Dreharbeiten ausgelöst. Es wird ein technischer Defekt vermutet. Ein Tätigwerden der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Foto: SZ/LZ Behmann


Eingesetzte Fahrzeuge:




B0 - Kontrolle einer Einsatzstelle
Datum: Mittwoch, 14.10.2020, 20:24 Uhr
Bückeburg, Lange Straße

Am Abend wurden die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr in ein Hotel in der Langen Straße alarmiert.

Eine ausgeschaltete Herdplatte hatte immernoch eine starke Hitzeentwicklung und der Bewohner bat um eine Kontrolle.
Bei der Kontrolle mittels Wärmebildkamera wurde eine Temperatur von 160 Grad festgestellt. Der Küchenschrank wurde von der Wand abgerückt und die Herdplatte vom Stromnetz getrennt. Weitere Maßnahmen wurden durch die Feuerwehr nicht getroffen.

Im Anschluss wurde die Einsatzstelle an das Hotelpersonal übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:




BMA - Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Montag, 12.10.2020, 02:27 Uhr
Bückeburg, Hasengarten

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt alarmiert, da in einem Gebäude eines Fleichereibetriebes ein Handdruckmelder, der automatischen Brandmeldeanlage, ausgelöst wurde.

Bei der Erkundung im Gebäude konnte weder ein Auslösegrund noch die Person ausfindig gemacht werden, die den Handdruckmelder betätigte.


Eingesetzte Fahrzeuge:




VUK - Verkehrsunfall eingeklemmte Person
Datum: Freitag, 02.10.2020, 12:28 Uhr
Bückeburg, B83 Höhe Abweig Rintelner Straße

In der Mittagszeit am heutigen Freitag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person im Fahrzeug eingeklemmt wurde.
Mit dem Alarmstichwort VUK - Person eingeklemmt wurden die Kameraden der Feuerwehr zusammen mit der Polizei und dem Rettungsdienst auf die Bundesstraße 83 alarmiert.

Unser Einsatzleitdienst, welcher als erstes an der Einsatzstelle eintraf, erkundete die Lage und stellte fest, dass ein LKW und ein PKW beteiligt sind.

Der PKW kam von der Straße ab und traf einen entgegenkommenden Lastkraftwagen frontal. Beide Fahrzeuge wurden zurück an den Straßenrand geschleudert. Der Fahrer des LKW konnte leicht verletzt aus der Zugmaschine aussteigen, der Unfallgegner dagegen war schwerstverletzt im Fahrzeug eingeklemmt. Ein eingetroffener Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. So wurde die weniger zeitkritische Bergung mit erfahrenen Kräften vorbereitet und anschließend durchgeführt.

Die ganze Zeit über wurde ein zweiteiliger Löschangriff mit Wasser und Schaum bereitgehalten, für den Fall, dass sich Betriebsflüssigkeiten entzünden.

Für die Bergung wurde unser hydraulischer Rettungssatz vom Rüstwagen eingesetzt, auch der Hydraulikstempel wurde genutzt.

Die Einsatzstelle wurde der Polizei zur weiteren Ermittlung übergeben und der Einsatz für die Feuerwehr nach etwas über einer Stunde beendet.

Unser aufrichtiges Beileid gilt den Hinterbliebenen.


Eingesetzte Fahrzeuge:




B2 - Unklare Rauchentwicklung im Gebäude
Datum: Dienstag, 29.09.2020, 17:35 Uhr
Bückeburg, Lange Straße

Ein etwas skuriller Einsatz bescherte uns zum zweiten Mal an diesem Tag einen Einsatz: Mitbürger entdeckten Rauch über einem Wohn und Geschäftshaus in der Innenstadt von Bückeburg und alarmierten die Feuerwehr.

Diese Rückte mit einem Löschzug an und erkundeten die Einsatzstelle. Von außen konnte nichts festgestellt werden. Der Angriffstrupp von unserem Löschgruppenfahrzeug hat sich bereits auf der Anfahrt mit schweren Atemschutz ausgerüstet. Dieser kam allerdings nicht mehr zum Einsatz, da sich der Rauch als harmlos herausstellte. Grund war ein Anfeuern eines Kamines in dem betroffenen Gebäude

Durch unsere DLK wurde noch der Schornstein kontrolliert und die Einsatzstelle im Anschluss an die Bewohnerin übergeben.

Nach 30 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




T2 - TH Mittel PKW in Gebäude
Datum: Dienstag, 29.09.2020, 09:33 Uhr
Bückeburg, Am Bahnhof

Da ein Verkehsunfall im Stadtgebiet von Bückeburg unklar war, wurde zunächst nur der Rettungsdienst alarmiert. Als dieser nach wenigen Minuten vor Ort eintraf, alarmierte dieser umgehend die Feuerwehr nach.
Die Leistelle in Stadthagen alarmierte nun als T2 - PKW in Gebäude.

Da eine technische und somit schonende Rettung nun mehr möglich war, beliefen sich die Aufgaben der Feuerwehr auf die Absperrung des Bereichs. Auch für den ebenfalls alarmierten Rettungshubschrauber aus Hannover wurde nun ein Landeplatz geschaffen und auch abgesichert. Bei dem verunfallten Fahrzeug wurde die Batterie abgeklemmt und ausgebaut.

Ein Fachberater für Statik vom THW sowie die Bundespolizei und ein Notfallmanager der Deutschen Bahn waren ebenfalls vor Ort.

Der Bauhof der Stadt Bückeburg übernahm die weiträumige Absperrung.

Zeitungsbericht Schaumburger Zeitung/ Landes-Zeitung


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, RW, LF 16/12, TLF 4000, ELW
  • Rettungsdienst
  • Christoph 4
  • Stadt- ELW Gruppe
  • Bauhof Stadt Bückeburg
  • Bundespolizei
  • Notfallmanager DB




BMA - Ausgelöste Brandmeldeanlage
Datum: Montag, 28.09.2020, 16:09 Uhr
Bückeburg, OT Müsingen, Kreuzbreite

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage ist erneut für die Feuerwehren Müsingen, Bergdorf und Scheie, die zusammen den Löschzug Ost bilden sowie ein Zug der Feuerwehr Bückeburg-Stadt.

Eine glimmende Schaumstoffmatte war Grund für die Verrauchung in dem Hallenkomplex. Bereits durch Mitarbeiter der Firma wurde das Brandgut ins Freie gebracht. Die Feuerwehr musste nur noch das Ablöschen der Matte übernehmen und die betroffene Maschine kontrollieren. Dieses wurde mit zwei Wärmebildkameras durchgeführt.

Nach circa 40 Minuten war der Einsatz beendet und die Einsatzstelle dem Betreiber übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:




VUKM - Verkehrsunfall 2- 4 eingeklemmte Personen
Datum: Samstag, 26.09.2020, 20:36 Uhr
Bückeburg, OT Evesen, Schaumburger Straße

Die Alarmierung ließ schlimmes vermuten: Ein Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen wurde der Leitstelle in Minden gemeldet. Durch die Nähe der Einsatzstelle zum Landkreis Minden-Lübbecke wurde der Einsatz dort abgefragt und zur Disponierung nach Stadthagen weiter gegeben.
Ein mit fünf Personen besetzter Kombi ist von der Straße abgekommen und in die Aue gerutscht, welche sich in der Nähe vom Gevattersee befindet.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte fand man einen PKW seitlich liegend im Bereich des Bachlaufes vor. Das Wasser war circa einen halben Meter tief. Schnell stellte sich heraus, dass die Personen bereits von Ersthelfern aus dem Fahrzeg gerettet und dem Rettungsdienst übergeben worden sind.

Durch die Besatzung des LF16 aus Bückeburg wurden zwei Kameraden mit Wathosen ausgerüstet und an einer Leine gesichert kontrollierten sie zur Vorsicht den PKW und Bereich ringsherum.

Paralell wurde von den Kameraden der Ortsfeuerwehren M-W-A und Evesen die Einsatzstelle ausgeleuchtet.
Auslaufende Betriebsstoffe konnten nicht festgestellt werden, vorsorglich wurden jedoch Ölschlengel ausgelegt. So konnte auch bei der anschließenden Bergung durch ein Abschleppunternehmen eine Umweltverschmutzung verhindert werden.
Durch die ELW- Gruppe wurde der Einsatzleiter bei der Führung des Einsatzes unterstützt.

Der Einsatz war nach circa 90 Minuten beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, RW, LF 16/12, TLF 4000, ELW
  • Löschzug West
  • Feuerwehr Meinsen-Warber-Achum
  • Rettungsdienst
  • Polizei,




BMA - Ausgelöste Brandmeldeanlage
Datum: Mittwoch, 23.09.2020, 03:28 Uhr
Bückeburg, OT Müsingen, Hannoversche Straße

Erneut kam es zu einer Alarmierung durch eine automatische Brandmeldeanlage.

Unser ELD war auch bei diesem Einsatz vor Ort. Allerdings musste erneut nicht auf die Bückeburger Kräfte zurückgegriffen werden.
Da sich die Anlage nicht zurückstellen ließ, blieben Kräfte der Ortsfeuerwehr Müsungen bis zur endgültigen Klärung vor Ort.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW
  • Löschzug Ost
  • RTW Bückeburg
  • Polizei




BMA - Ausgelöste Brandmeldeanlage
Datum: Dienstag, 22.09.2020, 21:26 Uhr
Bückeburg, OT Müsingen, Kreuzbreite

Am Dienstagabend ist unser Dienstabend. Dieser wurde durch einen Alarm für unseren Einsatzleitdienst kurzzeitig unterbrochen.

Es galt den Löschzug Ost bei einer automatisch ausgelösten Brandmeldeanlage zu unterstützen. Bei diesem Objekt fährt unserer Einsatzleitdienst grundsätzlich die Einsatzstelle mit an.

Beim Eintreffen der Feuerwehr bestätigt eine Erkundung die regelrechte Auslösung der Anlage. Eine Verrauchung in der Produktionshalle war Grund für diese Alarmierung.

Ein Tätigwerden unseres Brandmeister vom Dienst oder der Einstaz unserer Ortsfeuerwehr war nicht nötig.

Nach einer Stunde konnte die Anlage in Ruhe dem Betreiber übergeben werden.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW
  • Löschzug Ost
  • RTW Bückeburg
  • Polizei




B2 - Feuer PV- Elektroverteilung an Hauswand
Datum: Donnerstag, 17.09.2020, 13:46 Uhr
Bückeburg, Lulu-von-Strauß-und-Torney-Straße

Der zweite Einsatz in Folge bei der gleichen Anschrift: erneut kam es zu einer Brandmeldung.

Der Hausmeister der Schule - ebenfalls ein Mitglied unserer Feuerwehr - meldet der Leitstelle, dass ein Verteilerkasten der Photovoltaikanlage brennt. Da dieser hängt an einer Hauswand hängt, wurde auf B2- Mittelbrand alarmiert.

Ebenfalls durch den Hausmeister wurde die Brandmeldeanlage durch Drücken eines Handdruckmelders die Schüler auf das Feuer aufmerksam gemacht.
Bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte war die Schule bereits vollständig geräumt und die Schüler durch anwesende Lehrer betreut.

Die Feuerwehr löschte mit einem CO2 Löscher den glimmenden Stromkasten und KOntrollierte diesen mit einer Wärmebildkamera. Im Anschluss wurde eine ortsansässige Fachfirma informiert.

Nach circa einer Stunde war der Einsatz für die Ehrenamtlichen beendet und die Kräfte rückten ein.


Eingesetzte Fahrzeuge:




BMA - Ausgelöste Brandmeldeanlage
Datum: Mittwoch, 16.09.2020, 08:56 Uhr
Bückeburg, Lulu-von-Strauß-und-Torney-Straße

Erneut ist eine automatische Brandmeldeanlage Grund für das Ausrücken der Feuerwehr Bückeburg- Stadt.

Im Bereich der Cafeteria kam es zu einem Dampfaustritt aus einem Konvektomaten. Der in Reichweite hängende Melder der BMA registrierte diese Verrauchung und schlug Alarm.

Nach circa 20 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




BMA - Ausgelöste Brandmeldeanlage // B1 Feuer klein
Datum: Donnerstag, 10.09.2020, 23:35 Uhr
Bückeburg, Hasengarten

Die Nachtruhe der Feuerwehrleute war kurz vor Mitternacht beendet, als die automatische Brandmeldeanlage eines fleischverarbeitenden Betrieb Alarm schlug.

Kurz nach Eintreffen der ersten Kräfte war schnell klar, dass es eine regelrechte Alarmierung ist: Eine heißgelaufene Anlage, welche sich bereits selber gelöscht hat, hat die Melder durch Rauch und Temperaturanstieg regelrecht auslösen lassen.
Durch einen PA- Trupp wurde der Bereich kontrolliert, auch mit der Wärmebildkamera wurden nur kleinere Brandnester gefunden. Nachdem diese mit dem Hochdrucklöschgerät abgelöscht wurden, wurde die Anlage vom Betreiber außer Dienst genommen und der Einsatz für die Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




BMA - Ausgelöste Brandmeldeanlage
Datum: Donnerstag, 10.09.2020, 16:04 Uhr
Bückeburg, OT Müsingen, Kreuzbreite

Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage wurden die Löschzüge Ost und Stadt am Donnerstag in den Nachmittagsstunden in das Gewerbegebiet Kreuzbreite gerufen.

Aufsteigender Dampf war Grund für diese Auslösung.

Ein tätig werden der Kameraden war nicht erforderlich.


Eingesetzte Fahrzeuge:




T1 - Türöffnung für Rettungsdienst
Datum: Montag, 07.09.2020, 07:41 Uhr
Bückeburg, Pulverstraße

Hilferufe aus einer Wohnung ließen am Montagmorgen die Nachbarn eines Mehrfamilienhauses aufhorchen: Eine Frau rief um Hilfe und konnte aus Ihrer Notlage nicht mehr die Tür öffnen.

Ein Rettungswagen und Notarzt machten sich ebenfalls auf den Weg als paralell die Meldeempfänger der Feuerwehr piepten. Die Polizei war bereits vor Ort.

Nach wenigen Minuten konnte ein Zugang zur Wohnung geschaffen weren und die Haustür durch einen Kameraden geöffnet werden. Nach Versorgung des Rettungsdiensten unterstütze die Feuerwehr Bückeurg-Stadt bei dem Transport durch das Treppenhaus und konnte im Anschluss die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, RW, DLAK 23/12
  • RTW Bückeburg
  • NEF Rinteln
  • Polizei




T1 - Tragehilfe für den Rettungsdienst
Datum: Sonntag, 06.09.2020, 00:16 Uhr
Bückeburg, Gutenbergstraße

Die Besatzung des Rettungswagen Bückeburg alarmierte die Kräfte der Feuerwehr zur Tragehilfe nach. Mit eigenen Mitteln konnte der Patient nicht in das bereitstehende Schwerlast- Fahrzeug transportiert werden.

Nach sehr kurzer Anfahrt unterstützen wir den Rettungsdienst unter Zuhilfenahme der Schwerlast- Schleifkorbtrage und konnten den Patienten so mit Muskelkraft durch ein Fenster im Ergeschoss retten und dem Rettungsdienst übergeben.

Nach einer halben Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, RW, LF 16/12
  • RTW Bückeburg
  • S-KTW DRK Rettungsdienst




B2 - Feuer Gebäude Pers in Gefahr mit DLK
Datum: Freitag, 28.08.2020, 11:16 Uhr
Bückeburg, OT Müsingen, Kurzer Weg

Als am Freitagvormittag die Sirenen in den Ortsteilen Müsingen, Scheie und Bergdorf heulten, piepten paralell auch die digitalen Funkmeldeempfänger der Feuerwehr Bückeburg- Stadt.

Qualm drang aus einem Technikraum im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses, sodass Anwohner die Feuerwehr alarmierten.

Ein Trupp ging unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung vor und konnten eine brennende Elektroverteilung ausfindig machen. Diese wurde mithilfe von zwei CO2- Feuerlöschern gelöscht, ein C-Rohr lag vorsorglich in Bereitstellung. Vorab wurde ein Rauchschutzvorhang gesetzt, um eine weitere Ausbreitung des Brandrauches zu vermeiden.

Ein weiterer Trupp unter Atemschutz kontrollierte die anderen Wohnungen im Gebäude, auch um eine eventuelle Ausbreitung über ein Kabelkanal auszuschließen. Ebenfalls kam die Drehleiter zum Einsatz und kontrollierte vorsorglich den Dachstuhlbereich, über den Technikraum, wo eine Rauchentwicklung zu sehen war. Diese konnte aber nach der Kontrolle mit der Wärmebildkamera Entwarnung geben. Mithilfe des Überdrucklüfters des MLF Scheie, wurde das Objekt von Rauch befreit und das Gebäude vom hinzugerufenen Energieversorger vom Netz genommen.

Nach circa zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




BMA - Ausgelöste Brandmeldeanlage
Datum: Mittwoch, 19.08.2020, 14:59 Uhr
Bückeburg, Unterwallweg

Am Mittwochnachmittag kam es zur Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage einer Flüchtlingsunterkunft.

Es konnte kein Grund für die Auslösung ausgemacht werden sodass der Einsatz für die Feuerwehr schnell beendet werden konnte. Auch der ebenfalls alarmierte Rettungswagen konnte unverrichteter Dinge wieder einrücken.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, LF 16/12
  • RTW Bückeburg
  • Polizei




T1 - Tragehilfe für den Rettungsdienst
Datum: Montag, 17.08.2020, 13:07 Uhr
Bückeburg, Dammstraße

Da ein Bewohner des Hauses auf Grund seines Gewichtes nicht durch das Treppenhaus getragen werden konnte, alarmierte die Rettungsleitstelle die Feuerwehr Bückeburg-Stadt um den Patienten mit Hilfe der Drehleiter aus dem Obergeschoss zu retten.

Der Patient wurde gemeinsam vom Rettungsdienst und der Feuerwehr auf die Schleifkorbtrage der Drehleiter gelagert und anschließend über die Korbhalterung zu Boden befördert. Dort Wurde der Patient an den Rettungsdienst übergeben, sodass dieser in ein Krankenhaus transportiert werden konnte.


Eingesetzte Fahrzeuge:




B1 - Brennende Strohballen
Datum: Freitag, 14.08.2020, 08:46 Uhr
Bückeburg, An der Kornmarsch

Ein aufmerksamer Spaziergänger meldete der Rettungsleitstelle einen brennenden Stapel Strohballen am Rand eines Feldes in der bückeburger Kornmarsch.

Der Einsatzleitdienst konnte jedoch bei seiner Erkundung feststellen, dass der vermeidliche Brandrauch von einer Hechselmaschiene auf einem Hof hinter den Strohballen, verursacht wurde.

Der Einsatz war somit schnell beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




B2 - Feuer im Gebäude, Menschenleben in Gefahr
Datum: Donnerstag, 13.08.2020, 15:54 Uhr
Röcke, Röcker Straße

Im Bückeburger Ortsteil Röcke ist im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses ein Brand ausgebrochen. Zwei Personen wurden mit Hilfe der Drehleiter aus dem Brandobjekt gerettet. Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt stellte einen Sicherheitstrupp für den Angriffstrupp, welcher vom Löschzug-West gestellt wurde.
Das Feuer in einem Anbau des Hauses wurde durch den Angriffstrupp abgelöscht. Das Haus wurde mit Hilfe eines Überdrucklüfters entraucht und anschließend an die Polizei übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:




B2 - Feuer im Gebäude
Datum: Donnerstag, 13.08.2020, 10:00 Uhr
Kleinenbremen, Bückeburger Straße

Auf Grund eines Wohnungsbrandes wurde die Feuerwehr Bückeburg-Stadt in das benachbarte Kleinenbremen alarmiert. Da das Feuer in der Küche des Hauses bereits unter Kontrolle gebracht wurde, war ein Tätigwerden der Bückeburger Kameraden nicht erforderlich. Die Einsatzkräfte konnten die Alarmfahrt abbrechen.



Einen Bericht der Feuerwehr Porta_Westfalica finden Sie hier: Einsatzbericht der Feuerwehr Porta Westfalica



Seit einigen Jahren werden die Kameraden aus Bückeburg zu Unterstützung mit dem Drehleiterzug nach Kleinenbremen alarmiert um die Hilfsfristen in NRW einhalten zu können. Dazu gibt es auch regelmäßige Übungsdienste mit den Kameraden aus der Löschgruppe Kleinenbremen-Wülpke


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, LF 16/12
  • Hauptamtliche Feuer- und Rettungswache Porta-Westfalica
  • Löschgruppe Kleinenbremen-Wülpke
  • Löschgruppe Nammen
  • Löschgruppe Eisbergen
  • Löschgruppe Neesen-Lerbeck
  • Rettungsdienst
  • Polizei




BMA - Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Dienstag, 11.08.2020, 11:49 Uhr
Bückeburg, Hannoversche Straße

Da die automatische Brandmeldeanlage eines Supermarktes auslöste, wurde die Feuerwehr Bückeburg-Stadt gemeinsam mit dem Löschzug-Ost alarmiert.

Der ausgelöste Melder befand sich im Dachbereich des Marktes. Der entsprechende Bereich wurde durch einen Trupp unter Atemschutz des LZ-Ost kontrolliert. Da kein Auslösegrund erkennbar war, konnte der Einsatz nach kurzer Zeit beendet werden.


Eingesetzte Fahrzeuge:




T1 - Tragehilfe für den Rettungsdienst
Datum: Samstag, 08.08.2020, 08:50 Uhr
Bückeburg, Wallstraße

Der Rettungsdienst versorge einen Patienten im Obergeschoss eines Wohnhauses. Da die Notfallsanitäter feststellten, dass das Treppenhaus zu eng für die Krankentrage ist, ließen diese über die Rettungsleitstelle die Feuerwehr zur Unterstützung alarmieren.

Der Patient wurde durch die Kameraden der Feuerwehr gemeinsam mit dem Rettungsdienst auf die Schleifkorbtrage gelegt und mit der Drehleiter hinunter gefahren.

Eine besondere Herausforderung für die Maschinisten der Drehleiter war die Enge der Wallstraße.


Eingesetzte Fahrzeuge:




BMA - Ausgelöste Brandmeldeanlage
Datum: Donnerstag, 06.08.2020, 05:06 Uhr
Bückeburg, OT Müsingen, Hannoversche Straße

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage eines Einkaufszentrum war der Grund für einen frühmorgendlichen Feuerwehreinsatz. Um kurz nach fünf Uhr gingen die Sirenen in den Ortsteilen Müsingen, Bergdorf und Scheie. Auch unser Einsatzleitdienst wurde alarmiert um dem Löschzug Ost zur Seite zu stehen.

Nach kurzer Kontrolle der betroffenen Melderlinie konnte ein Fehlalarm als Grund für die Alarmierung gefunden werden und der Einsatz für die Feuerwehr war beendet.

Die Einsatzstelle wurde dem Betreiber übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW
  • Löschzug Ost
  • Polizei




BMA - Rauch/ Gefahrenmelder ausgelöst
Datum: Dienstag, 04.08.2020, 13:14 Uhr
Bückeburg, Nelkenweg

Ein anhaltendes Piepen eines Rauchmelders wunderte andere Hausbewohner und informierten die Integrierte Leitstelle in Stadthagen.
Dort alarmierte man die Feuerwehr um die betreffende Wohnung zu kontrollieren.

Das gestaltet sich schwieriger als gedacht: Die Bewohner waren nicht Zuhause. So wurde mit HIlfe des Türöffnungssatz des RW die Tür geöffnet. Rauch und Brandgeruch konnte nicht ausgemacht werden und so stellt sich dieser Einsatz als Fehlalarm heraus.


Eingesetzte Fahrzeuge:




T1 - Tragehilfe für den Rettungsdienst
Datum: Samstag, 01.08.2020, 13:23 Uhr
Bückeburg, Lange Straße

Nach der verkürzten Nacht ging es in der Mittagszeit erneut für uns darum, den Rettungsdienst bei der Rettung einer Person zu unterstützen.

Eine Bewohnerin einer Dachgeschosswohnung benötigt medizinische Hilfe. Der eintreffende Rettungsdienst erkennt schnell, dass eine Rettung mit eigenen Mitteln nicht möglich sein wird. Ein steiles und enges Treppenhaus verhindert einen sicheren Stand mit mehreren Personen und Gerät.

Die Drehleiter wird im rückwärtigen Bereich der Stadtkirche in Stellung gebracht um dort an einem Fenster der Dachgeschosswohnung anzuleitern.

Nach circa einer Stunde ist die Person dem Rettungsdienst wieder übergeben worden und der Einsatz für uns beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




VUK - Verkehrsunfall eingeklemmte Person
Datum: Freitag, 31.07.2020, 23:31 Uhr
Bückeburg, Scheier Straße - Ecke Ulmenallee

In der Nacht zum Samstag wurde die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt und die ELW-Gruppe der Stadtfeuerwehr gegen 23.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen zwei PKWs nach einem Zusammenprall seitlich der Kreuzung. Während ein Fahrer selbstständig das Fahrzeug verlassen konnte, wurde die Fahrerin des zweiten PKWs in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Bereits während der Versorgung der Verletzten durch den Rettungsdienst bereiteten die Besatzungen vom Rüstwagen und des Löschgruppenfahrzeug 16/12 die Technische Rettung vor.
Hierzu wurde das Fahrzeug gegen weiteres Wegrollen und die nicht geöffneten Airbags mit einem Airbag-Sicherungssystem gesichert.

Im weitere Verlauf wurde dann die Türen und die B-Säule auf der Fahrerseite entfernt und das Dach vom Fahrzeug abgetrennt. Hierbei kamen beide Hilfeleistungssätze mit Schere und Spreizer zum Einsatz.
So konnten die Rettungskräfte die Schwerverletzte Fahrerin, rund 30 Minuten nach Alarmierung, mittels Spineboard aus dem Fahrzeug retten und zur weiteren Behandlung dem Notarztteam übergeben werden.
Der Fahrer des ersten PKWs wurde ebenfalls mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Durch die Besatzung des Tanklöschfahrzeugs (TLF 4000) wurde der Brandschutz sichergestellt.

Im Einsatzleitwagen wurde der Einsatzleiter bei seiner Arbeit unterstützt und die Einsatzstelle koordiniert, ebenfalls wurde hierdrüber die Rettungskarte für die betroffenen Fahrzeuge herausgesucht. Diese kamen bei der Befreiung der Eingeklemmten zum Einsatz.

Ein sehr großes Problem gab es vor Ort mit den Gaffern, schon beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen zahlreiche Passanten am Straßenrand mit ihren Handys in der Hand und filmten oder fotografierten die Einsatzstelle.
Ebenfalls fuhr im weiteren Verlauf des Einsatzes ein PKW in die weiträumig abgesperrt Einsatzstelle.

Im Anschluss der Rettung der Person wurde die Einsatzstelle weiträumig für die Ermittlungs- und Aufräumen arbeiten ausgeleuchtet. Des Weiteren unterstützte die Feuerwehr beim Aufräumen der Unfallstelle.

Nach rund 2 Stunden war der Einsatz für die 35 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst beendet und die Unfallstelle der Polizei übergeben werden.


Text + Fotos: Moritz Gumin
Stadtpressewart Feuerwehr Bückeburg

Gekürzt:
Team Presse - Feuerwehr Bückeburg-Stadt


Eingesetzte Fahrzeuge:




T1 - Tragehilfe für den Rettungsdienst
Datum: Dienstag, 28.07.2020, 17:17 Uhr
Bückeburg, Trompeterstraße

Eine Rettungswagenbesatzung des DRK Rettungsdienstes rief den Einsatzleitdienst der Feuerwehrwehr Bückeburg-Stadt auf den Plan als es galt die Rettung einer verletzten Person zu organisieren.

Eine Rettung durch das enge Treppenhaus einer Altbauwohnung war nicht Möglich. Im Normalfall wählt man dann die Drehleiter als Mittel der Wahl, aber die DLK konnte dein mögliches Fenster nicht erreichen.

Nach kurzer Rücksprache mit dem Notfallsanitäter vor Ort wurde die Person in eine Schleifkorbtrage gelegt und an der Multifunktionsleiter nach unten rutschen lassen.
Eine etwas ungewöhnliche Methode, aber effektiv und schnell.

Die Person wurde dem Rettungsdienst übergeben und der Einsatz für die Kameraden nach circa 40 Minuten beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




B1 - Feuer klein
Datum: Mittwoch, 22.07.2020, 18:12 Uhr
Bückeburg, Lulu-von-Strauß-und-Torney-Straße

Durch die Polizei wurde die Feuerwehr angefordert. Grund dafür war ein kleines Lagerfeuer im Waldbereich, welches von Jugendlichen entfacht worden war.

Mit circa 100l Wasser wurde der betroffene Bereich benetzt und so ein Vegetationsbrand verhindert.


Eingesetzte Fahrzeuge:




B1 - Feuer Container am Haus
Datum: Montag, 20.07.2020, 13:04 Uhr
Porta Westfalica, OT Kleinenbremen

Seit einiger Zeit besteht eine Kooperation mit der Feuerwehr Porta Westfalica. Diese beinhaltet, dass Tagsüber bei einem Feuer die Kleinenbremer Feuerwehr durch Uns unterstützt wird.
Je nach Einsatzort und Alarmstichwort, rückt die Feuerwehr Bückeburg Stadt (Kleinenbremen) oder Röcke (Nammen) mit aus.

So auch am Montag in der Mittagszeit. Da die ortsansässigen Wehren andererorts gebunden waren, erreichte die Leitstelle in Schaumburg ein Hilfeersuchen. Allerdings kam auf der Anfahrt schon ein Einsatzabbruch, die Kräfte der Niedersachsen waren nicht mehr erforderlich.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW




T-ELD Kontrolle Einsatzstelle
Datum: Donnerstag, 16.07.2020, 23:54 Uhr
Bückeburg, Adolfstraße

Ein seit einer Stunde piepender Rauchwarnmelder war der Grund für das nächtliche Ausrücken unseres Einsatzleitdienstes. Eine Kontrolle mit dem Hausmeister ergab, dass es sich um eine Fehlermeldung der Rauchabzugsanlage handelt.

Ein Einsatz für die Feuerwehr ist nicht notwendig.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW
  • Polizei




TürÖff - Person hinter Tür
Datum: Donnerstag, 16.07.2020, 19:02 Uhr
Bückeburg, Wilhelm Busch Straße

Ein Aufmerksamer Bürger rief die Polizei, weil Er eine hilflose Person hinter der Wohnungstür vermutet. Als der Streifenwagen vor Ort eintraf, bestätigt sich der Verdacht und die Beamten riefen die Feuerwehr sowie Rettungsdienst zur Unterstützung.

In der Zwischenzeit wurde weiterhin versucht die Person zum Öffnen der Tür zu bewegen.
Dies gelang schlussendlich auch, sodass die Feuerwehr nicht mehr tätig werden musste.


Eingesetzte Fahrzeuge:




VUKM1 - Verkehrsunfall 2- 4 eingeklemmte Personen
Datum: Donnerstag, 16.07.2020, 10:36 Uhr
BAB2 - Bad Eilsen FR Dortmund

Die Einsätze, die es für die Feuerwehr Bückeburg-Stadt auf die Autobahn ging, kann man einer Hand abzählen. Am vergangenen Donnerstag Vormittag war es leider erneut dazu gekommen.
Waren es bisher immer Unterstützungen mit unseren Tanklöschfahrzeugen bei LKW Bränden, war es dieses mal ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Normalerweise arbeiten es die Feuerwehren der Samtgemeinte Eilsen selbstständig ab, dieses Mal war man von zwei bis vier eingeklemmten Personen ausgegangen.

Unser Rüstwagen ist das erste Fahrzeug, welches bei diesem Alarmstichwort von uns ausrückt, gefolgt von LF16 und TLF 4000. Damit standen zeitnah weitere zwei Hilfeleistungssätze sowie genügend Wasser an der Einsatzstelle zur Verfügung. Noch auf der Anfahrt kam allerdings die Info, dass nicht der gesamte Rüstzug an der Einsatzstelle notwendig ist.

Die Feuerwehren der SG Eilsen kümmerten sich um die Befreiung und Rettung der Verletzten, die Kräfte der Feuerwehr Bückeburg standen in Bereitstellung und klemmten von einem Fahrzeug noch die Batterie ab.

Noch vor 12 Uhr war der Einsatz für die Kräfte der Feuerwehr Bückeburg-Stadt beendet und rückten ein.


Eingesetzte Fahrzeuge:




TürÖff - Türöffnung für Rettungsdienst
Datum: Mittwoch, 15.07.2020, 14:27 Uhr
Bückeburg, Ahnser Str.

Zu einem Einsatz am Mittwoch Nachmittag wurde die Feuerwehr Bückeburg- Stadt gerufen, als es den Rettungsdienst zu unterstützen galt.
Eine Person wurde längere Zeit nicht mehr gesehen und informierten die Polizei. Einen Zugang zum Haus bestand nicht, weswegen die Feuerwehr zur Türöffnung gerufen wurde.

Eine Erkundung vor Ort zeigte eine erste Zugangsöffnung: Ein Fenster im 1.OG war nicht vollständig verschlossen, mit Hilfe der Multifunktionsleiter des Rüstwagens konnte so ein Kamerad das Wohnhaus betreten und die Wohnungstür öffnen.

Leider konnte der anwesende Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen.


Eingesetzte Fahrzeuge:




FLB1 - Flächenbrand unter Brücke
Datum: Montag, 13.07.2020, 21:19 Uhr
B 83 - Bückeburg -> Luhden

Ein Autofahrer auf der B83 bemerkte Brandrauch auf der Bundesstraße und rief die Feuerwehr.

Die anrückenden Kräfte konnten unter der Fußgängerbrücke ein kleines Feuer entdecken, welches vermutlich ein Lagerfeuer war. Vor Ort wurden keine Personen angetroffen.

Das Feuer wurde abgelöscht und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:




T1 - Tierrettung, Verletzter Großvogel
Datum: Mittwoch, 08.07.2020, 11:25 Uhr
K14 Warber -> Tallensen

Spaziergänger entdecken am Mittag in einem Graben am Straßenrand einen offenbar verletzten Fischreiher und informierten die Feuerwehr.
Der Führungskräfte der Feuerwehren Meinsen-Warber-Achum und Bückeburg-Stadt berieten sich vor Ort und entschieden, dass der Vogel in der Tiertransportbox unseres Rüstwagens in die Wildtierauffangstation nach Sachsenhagen verbracht werden sollte.

Der Feuerwehrtechnische-Angestellte der Stadt Bückeburg fuhr den Vogel im GW-L dorthin, wo er nun versorgt wird.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, GW-L1
  • ELD Feuerwehr MWA, FTA




T1 - Tragehilfe für den Rettungsdienst
Datum: Mittwoch, 08.07.2020, 04:10 Uhr
Bückeburg, Wilhelm-Busch-Straße

Da der Rettungsdienst eine Person aus dem 2. Obergeschoss nicht durch das Treppenhaus hinunter tragen konnte, wurde die Feuerwehr Bückeburg-Stadt alarmiert.

Die Person wurde über die Drehleiter zu Boden gebracht und an die bereitstehende Besatzung des Rettungswagen übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:




B2-D Feuer Dachstuhl
Datum: Donnerstag, 02.07.2020, 14:25 Uhr
Bückeburg, Schillerstraße

Text folgt.


Eingesetzte Fahrzeuge:




TürÖff - Türöffnung für Rettungsdienst
Datum: Mittwoch, 01.07.2020, 01:53 Uhr
Bückeburg, Maschstraße

Erneut ist eine Tür-Öffnung das Meldebild, als unsere DMEs die Nachtruhe unterbrechen: Ein Hausnotrufteilnehmer hat den Notfallknopf gedrückt.
Da der Hausschlüssel von innen im Schloss steckt, muss die Feuerwehr aktiv werden, um einen Zugang zur Wohnung zu ermöglichen. Nach wenigen Minuten kann der Rettungsdienst den Bewohner erreichen.

Das Schloss wurde ausgetaucht und die Schlüssel an den Anwesenden Sohn übergeben. Nach 20 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, RW
  • Rettun
  • Polizei




TürÖff - Türöffnung für Rettungsdienst
Datum: Freitag, 26.06.2020, 22:05 Uhr
Bückeburg, OT Müsingen, Auf dem Breien

Zum dritten Einsatz des Tages wurde die Feuerwehr Bückeburg-Stadt zusammen mit der Ortsfeuerwehr Müsingen zu einem Mehrfamilienhaus gerufen.
Ein medizinischer Notfall wurde in der Wohnung vermutet und der Wohnungsinhaber öffnete nicht die Tür.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr Bückeburg-Stadt war die Tür bereits geöffnet, der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug ebenfalls schon vor Ort.

Kein Eingreifen der Feuerwehr Bückeburg- Stadt notwenig. Die Einsatzstelle wurde an den Ortsbrandmeister der Feuerwehr Müsingen und der Polizei übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, RW, DLAK 23/12
  • Feuerwehr Müsingen
  • Polizei
  • RTW Bückeburg
  • NEF Rinteln




B2-D Feuer Scheune
Datum: Freitag, 26.06.2020, 14:29 Uhr
Bückeburg, OT Evesen, Schaumburger Straße

Bereits auf der Anfahrt konnte man den Rauch aus dem vier Kilometer entfernten Ortsteil Evesen aufsteigen sehen. Gemeldet wurde der Leitstelle am Freitagnachmittag eine brennende Scheune, welche als Strohlager dienen soll.

Die ersten Kräfte vor Ort gaben schnell die erste Rückmeldung: Ein Strohlager, welches nur überdacht ist, steht in Vollbrand. Glücklicherweise war dieses Strohlager aber nahezu freistehend. Eine Gefahr für umliegende Gebäude bestand nicht.

Im Verlauf meldet ein Passant, dass circa 300m entfernt ein kleiner Flächenbrand entstanden ist. Die Besatzung des LF16 suchte die angegebene Stelle auf und löschte mit wenigen Litern Wasser einen Vegetationsbrand auf circa 10qm.
Die Berufsfeuerwehr Minden war ebenfalls vor Ort, da man nicht genau wusste, auf welchem Stadtgebiet die Einsatzstelle genau liegt.

Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis in den späten Abend hin, erst um Mitternacht verlässt das letzte Einsatzfahrzeug die Einsatzstelle.
Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen, die Lokale Presse berichtet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




BMA - Ausgelöste Brandmeldeanlage
Datum: Freitag, 26.06.2020, 13:46 Uhr
Bückeburg, Hasengarten

Durch eine Rauchentwicklung wurde die BMA eines fleischverarbeitenden Betriebs im Hasengarten ausgelöst.
Ursache dafür war ein Schwelbrand an einem Elektro- Gabelstapler. Mitarbeiter verhinderten schlimmeres durch Ihr umsichtiges Handeln. Noch vor Eintreffen wurde das Arbeitsgerät stromlos geschaltet. Dabei verletzte sich der Mitarbeiter, dass ein RTW angefordert wurde.

Die Rettungsleitstelle alarmierte unseren Einsatzleitdienst zur Kontrolle der Einsatzstelle. Vor Ort stellte sich aber heraus, dass kein Eingreifen seitens der Feuerwehr notwenig ist.
Zum Alarmzeitpunkt befanden sich Kameraden bereits am Feuerwehrhaus, sodass das TLF 4000 ebenfalls die Einsatzstelle angefahren ist.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW, TLF 4000
  • Rettungsdienst




TürÖff - Person hinter Tür
Datum: Donnerstag, 25.06.2020, 10:51 Uhr
Bückeburg, Lammrottweg

Die Kräfte der Feuerwehr Bückeburg- Stadt wurden zu einer hilflosen Person hinter verschlossener Tür gerufen.

Bei Eintreffen unseres ELD kam ein Nachbar zur Hilfe, welcher einen Schlüssel zu betroffenen Wohnung besitzt. Ein Eingreifen seites der Feuerwehr war nicht notwendig.


Eingesetzte Fahrzeuge:




B2 - Feuer im Gebäude, Brennendes Toilettenpapier
Datum: Freitag, 19.06.2020, 08:54 Uhr
Bückeburg, Bonhöffer Straße

In einer nicht mehr genutzten Küche, welche als Abstellraum genutzt wurde, brannten mehrere Pakete Toilettenpapier. Die Bewohner des Hauses unternahmen selbst Löschversuche mit Hilfe zweier Pulverlöscher.

Der Angriffstrupp trug mehrere, angebrannte, Pakete Toilettenpapier aus dem Haus. Des weiteren wurden einige Küchenschränke vom Feuer beaufschlagt, welche mit einigen unversehrten Paketen Toilettenpapier durch ein Fenster im Garten abgelegt wurden. Dort wurden die Brandreste weiter abgelöscht.


Eingesetzte Fahrzeuge:




T-ELD - Igel in Notlage
Datum: Donnerstag, 18.06.2020, 22:22 Uhr
Röcke, Zum Waldfrieden

Der Einsatzleitdienst und der Ortsbrandmeister Röcke wurden alarmiert, da ein Anwohner einen Igel entdeckte, der in einen Schacht gefallen war. Der Igel wurde vor dem Eintreffen des Einsatzleitdienstes durch den Ortsbrandmeister der Feuerwehr Röcke vorsichtig aus seiner misslichen Lage befreit. Der Igel wurde an den Hausbesitzer übergeben, der den Igel auf Verletzungen untersuchen und ggf. zur Wildtierstation fahren wollte.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: KdoW
  • Ortsbrandmeister Röcke




B2 - Feuer im Gebäude
Datum: Mittwoch, 17.06.2020, 22:14 Uhr
Bückeburg, Gutenbergstraße

Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt und die ELW-Gruppe der Stadtfeuerwehr wurden zu einem Wohnungsbrand in direkter Nachbarschaft zum Feuerwehrhaus alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte bereits festgestellt werden, dass alle Bewohner der vier Wohnungen im Gebäude, dieses bereits verlassen hatten. Ein Trupp ging unter Atemschutz in das Gebäude vor. In der Küche konnte der Angriffstrupp ein Feuer auf dem Herd und in der Dunstabzugshaube bestätigen. Dieses wurde mit Hilfe des neuen High-Press-Löschers gelöscht.

Die Wohnung wurde im Anschluss Belüftet. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




BMA - Auslösung Heimrauchmelder
Datum: Mittwoch, 17.06.2020, 12:00 Uhr
Bückeburg, Königsberger Straße

Aus unerkennbarer Ursache löste ein Rauchmelder in einer Wohnung ausgelöst. Die Wohnungstür wurde durch die Feuerwehr geöffnet und die Wohnung kontrolliert.

Der Einsatz war nach weniger als eine halben Stunde beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




T0 - Amtshilfe Sonstiges - Bienenstock im Baum
Datum: Dienstag, 16.06.2020, 12:20 Uhr
Röcke, Schmiedeweg

Ein Imker bemerkte einen Bienenstock in einem Baum. Der Ast, an dem sich die Bienen niedergelassen hatten, drohte unter dem Gewicht dies Bienenstocks zu brechen.

Der Imker rüstete sich und einen Drehleitermaschinisten mit einem entsprechenden Schutzanzug aus und entfernte aus dem Korb der DL den Bienenstock. Der Imker siedelte den Bienenstock um.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Jahr: 2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  1998  


Navigation: 1 2 3 nächste > letzte >>
Einsätze pro Seite: 10 25 50 Alle




Finden Sie uns auf: