Startseite | Login | Impressum


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Kinder- und Jugendfeuerwehr
Einsatztelegramm

Fr., 13.10.2017, 21:53 Uhr

Bückeburg, Sackstraße
Gemeldeter Feuerschein



Häufige Fragen
Richtiges Verhalten gegenüber Feuerwehrfahrzeugen mit Sondersignalen:

Was sollte ich tun, wenn mir ein Feuerwehrfahrzeug mit Sondersignalen entgegenkommt? Sollt...


Feuerwehr Unterstützen


Wer ist die KF-Bückeburg-Stadt?

Hallo Kinder!

Begeistert dich alles rund um die Feuerwehr, spielst du gerne und hast gerne Spaß mit anderen Kindern?
Dann bist du bei den Feuerfüchsen an der richtigen Adresse!
Wir, das sind Gisa, Kristina und Karin, sind das "Betreuer-Team" der Feuerfüchse und laden dich ein, bei uns einmal herein zu schnuppern.

Wir treffen uns immer dienstags von 16.30 -17.30 Uhr im Feuerwehrhaus, Röntgenstraße 60 in Bückeburg. Wir freuen uns auf dich !!!!


Ziele und Inhalte der Kinderfeuerwehr

Bei unseren Treffen wollen wir altersangemessen auf spielerische Weise die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr näher bringen. Wichtige Bestandteile sind auch die Förderung der Gruppen- und Teamfähigkeit, der Nächstenhilfe und der sozialen Kompetenz.

Typische "Feuerwehrthemen":
  • Schutzbekleidung, Feuerwehrfahrzeuge und Arbeitsgeräte der Feuerwehr
  • Verhalten bei Gefahr durch Feuer
  • Einfache Grundlagen der 1. Hilfe
  • Absetzen eines Notrufes
  • Umgang mit Zündmittel und brennbaren Materialien
  • Experimente mit dem Element "Feuer"
Themen zur Stärkung des sozialen Miteinanders:
  • Gruppenspiele
  • Sportspiele
  • Basteln
  • Gemeinsames Kochen und Backen
  • Umweltschutz-Aktionen

1. Stadtzeltlager der Kinderfeuerwehr Stadt Bückeburg

Spannung, Spiel und Spaß hieß es am Wochenende für die Kinderfeuerwehren Bückeburg-Stadt, Meinsen-Warber-Achum und Rusbend bei dem ersten gemeinsamen Stadtzeltlager. Rund 40 Kinder plus ihre fleißigen Betreuerinnen und Betreuer verbrachten ein ereignisreiches und kreatives Wochenende am Feuerwehrhaus Meinsen.




Bei einem Orientierungsmarsch quer durch den Ort bewiesen die Kinder, dass sie mit einer Karte den richtigen Weg finden können. Eierlaufen, Dreibein-Slalom und Türme bauen sind nur drei der Stationen wo den Kindern Ausdauer, Geschick und Kreativität abverlangt wurde. Auf dem Weg zwischen den Stationen war es Aufgabe für jede Gruppe, ein kurzes Lied zu dichten, welches sie dann abends bei der Siegerehrung vorzutragen hatten.

Der Zeltplatz am Feuerwehrhaus bot mit dem Spielplatz direkt nebenan ideale Bedingungen für die Beschäftigung der Kinder. Mit Toben und Spielen wurde die Zeit nicht lang bis der Grill angeheizt und die Würstchen fertig waren. Mit Wasserspielen am Sonntag ging das Zeltlager dann langsam zu Ende.

Die Kinderfeuerwehren der Stadt Bückeburg sind gegründet worden, um dem demografischen Wandel die Stirn zu bieten und den Nachwuchs für die Jugendfeuerwehren zu sichern. Auf spielerische Weise wird hier den Kindern das Thema "Feuerwehr" nähergebracht. Auch die Gefahren und der sichere Umgang mit Feuer werden gezeigt. Begleitet wird dies von vielen Aktivitäten wie das Stadtzeltlager.


Füchse bei der Flugplatzfeuerwehr Achum

Anfang November bekam die Flugplatzfeuerwehr der Bundeswehr in Achum Besuch von einem großen Rudel Füchse. Jedoch bestand kein Anlass zur Sorge, denn es handelte sich um die Kinderfeuerwehr der Feuerwehr Bückeburg-Stadt - Die Feuerfüchse.

Im Laufe des vergangenen halben Jahres haben die Kinder mit Hilfe ihrer Betreuer fleißig an ihren eigenen Atemschutzgeräten gebastelt. Diese mussten natürlich auch real getestet werden. Wo würde dies besser gehen als in der Atemschutzstrecke der Berufsfeuerwehr des Flugplatzes Achum?!

Diese Gelegenheit nutzten die Feuerfüchse gleich um alles rund um das Leben und den Alltag der Feuerwehrmänner dort zu erfahren. Markus Bahr, der stellvertretende Wehrleiter in Achum, freute sich sehr den Kindern die vielen Fragen zu beantworten und ihnen viel über die Feuerwehr zu erzählen. Untermalt wurde dies durch viele Bilder und actionreiche Videos.

Anschließend folgte die Besichtigung der Wache. Hier war natürlich die erste Station die Atemschutzwerkstatt, wo die echten Atemschutzgeräte geprüft und gereinigt werden. Der Größenunterschied und auch das erheblich höhere Gewicht der echten, modernen Geräte machten auf die Feuerwehrkinder großen Eindruck. Auch die Technik brachte Brandoberinspektor Markus Bahr den Kindern näher. So zeigte er ihnen das neue Head-up-Display der Atemschutzmasken, welches wichtige Informationen direkt in der Maske anzeigt. "Kleine Spielerei der Erwachsenen" nannte er dies. Welches die große Spielerei ist, sollten die Kinder später auch noch erfahren.


Nun war es endlich soweit; Die Feuerfüchse durften ihre selbstgebauten Atemschutzgeräte testen. Hierzu ging es auf die "Strecke". Erst mal im Arbeitsraum auf die Endlos-Leiter und auf das Laufband. Die Kids konnten so einen Eindruck bekommen was ein Feuerwehrmann leisten muss, damit er auch im Einsatz die Geräte schultern und einsetzen darf. Doch mit dem Arbeitsraum war es nicht getan. Es folgte die eigentliche Strecke, die ein Hindernisparcours aus Gitterboxen ist, in die Türen, Luken, Tunnel und Verengungen eingebaut sind.

Nachdem alle in kleinen Gruppen die Strecke bestanden hatten, kam es zum großen Highlight der Besichtigung. Draußen auf dem Hof wartete der Große Z8 darauf, sich in voller Aktion zu zeigen. Einmal mit Blaulicht und Wasser marsch aus allen Rohren fuhr das Flugfeldlöschfahrzeug mit Vollgas an allen vorbei. Auf diese Weise war der 13.500l-Tank in weniger als einer Minute leer. "Das sind die großen Spielereien der Erwachsenen", so Markus Bahr.

Zum Schluss folgte noch ein Blick auf die vielen Großfahrzeuge der Feuerwehr, doch keines war so spannend wie der große Z8. Mit einem Video über einen Einsatz der Flugplatz Feuerwehr beendete der Oberbrandinspektor den Nachmittag.


1. Bückeburger Kinderfeuerwehr Orientierungsmarsch

Im September veranstaltete die Kinderfeuerwehr „Feuerfüchse“ ihren ersten Bückeburger Orientierungsmarsch. Alle drei Kinderfeuerwehren aus dem Stadtgebiet (Meinsen-Warber-Achum, Rusbend und Bückeburg) nahmen die Einladung gerne an und erlebten einen ereignisreichen „Ori-Marsch“.

Alle Kinder absolvierten die Aufgaben in gemischten Gruppen aus jeder Kinderfeuerwehr. Spiel, Spaß und viele tolle Erlebnisse standen im Vordergrund. Die zu absolvierende Strecke erstreckte sich über fünf Stationen im Gebiet des Feuerwehrhauses und des Mausoleums.


Es galt Tierbilder im Wald zu finden, sich so schnell wie möglich wie ein echter Feuerwehrmann anzuziehen oder mit verbundenen Augen ein vorher definiertes Zielgebiet zu erkrabbeln. Das insgeheime Highlight war wohl die Aufgabe, dass Gruppenbetreuer Lieder vorsummen und die Kinder diese erraten mussten. Trotz überragender Kenntnisse bei den Kindern, überraschte der ein oder andere Betreuer mit ungeplanten Neukompositionen.

Am Ende waren sich alle Teilnehmer über das gelungene Event einig und freuen sich auf eine Fortsetzung. Die Kinderfeuerwehr ist seit mehr als einem Jahr eine feste Größe in der Feuerwehr Bückeburg geworden.


Erste Feuerfüchse wechseln in die Jugendfeuerwehr

Noch vor den Sommerferien konnten drei Kinder aus der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr überstellt werden. Im Beisein des Ortsbrandmeisters Torsten Buhrmester und seinem Stellvertreter Erwin Tatge überreichten die Betreuer der Feuerfüchse als Abschiedsgeschenk Basecaps und von den Betreuern der Jugendfeuerwehr gab es zur Begrüßung passende T-Shirts.


Nach gut einem Jahr seit Bestehen der Kinderfeuerwehr konnte so die erfolgreiche Arbeit erstmals den erhofften Nachwuchs für die Jugendfeuerwehr beitragen.

Ein fachkundig aufgebautes Lagerfeuer diente den anwesenden Kindern und Eltern zum Stockbrotbacken, was den Teilnehmern gut geschmeckt hat. Im Anschluss wurden alle in die Sommerferien verabschiedet.


TATÜÜ TATAAAA!

Party-Alarm bei den Feuerfüchsen der Kinderfeuerwehr Bückeburg-Stadt Auslöser: 1 Jahr Kinderfeuerwehr "die FEUERFÜCHSE".


Anlass für Kinder und Betreuer, eine fröhliche Party zu feiern. Wie immer kamen fast alle Feuerfüchse. Nach einem kurzen Jahresrückblick, in dem die Kinder an die vielen, gemeinsamen Aktionen und Aktivitäten erinnerten- es waren eine Menge...-,wurde ausgelassen das Tanzbein geschwungen.
Beim Festschmaus mit Kuchen,Schokoküssen und Gummibärchen, immer wieder durch Stopp-Rufe unterbrochen, gab es viele, lustige Mimiken und lautes Gelächter darüber. Weiter ging es dann mit verschiedenen Spielen. Den Abschluss bildete ein Luftballontanz, der mit einem lauten Feuerwerk in Form vieler,bunter,zertretener Ballons endete. Kommentar der Kinder:" Noch 'mal!"

Klar, in einem Jahr, wenn es zum 2.Jahresjubiläum wieder heißt: PARTY-ALARM!!!

Gisa Harms


Der ASB besucht die Kinderfeuerwehr

Die Feuerfüchse der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg haben kürzlich einen ganz besonderen Nachmittag erlebt. Sie wurden von drei Mitgliedern des Arbeiter-Samariter-Bundes Bückeburg mit reichlich Spannung und Action im Gepäck im Feuerwehrhaus besucht.


Die 32 Feuerfüchse durften gleich zwei Rettungswagen bestaunen. Zunächst zeigten die Sanitäter einen echten Rettungswagen bevor sich die Kinder auf einer Rettungswagen-Hüpfburg austoben konnten. „Absolutes Highlight war jedoch das Unfallschminken“, betont Kinderfeuerwehrwartin Kristina Rust voller Freude. Jedes Kind bekam dabei eine täuschend echt wirkende Verletzung aufgemalt.

Die Eltern der Kinder freuten sich über dieses spielerische Erste-Hilfe Training. Die Betreuer der Kindfeuerwehr zogen ebenfalls eine sehr positive Bilanz und lobten die gute Zusammenarbeit mit dem ASB. Einheitliches Resumé der Truppe: „Eine rundum gelungene Aktion - das werden wir auf jeden Fall wiederholen!“

© 2017 Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt