Startseite | Login | Impressum


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Bürgerinfo und Service
Einsatztelegramm

Do., 14.12.2017, 09:50 Uhr

Bückeburg, Schloßplatz
Auslösung Brandmeldeanlage




Feuerwehr Unterstützen


Sicherheitstipps

Prävention & Brandschutz

Wenn die Feuerwehr gerufen wird, ist der Ernstfall schon eingetreten und ein Schaden meist unumgänglich. Es ist uns aber wichtig, präventiv zu handeln, um die Gefahr für Mensch und Gut von vornherein zu vermeiden. Die hier genannten Sicherheitsmaßnahmen sollen Tipps zur Vorsorge sein. Die wesentlichen Gefahren lassen sich oft durch einfachen Menschenverstand und geringe finanzielle Mittel beseitigen. Oder fühlen Sie sich grundsätzlich sicher?

Die größte Gefahr beim Feuer entsteht durch den im Schlaf nicht riechbaren, giftigen Rauch. Besitzen Sie bereits Rauchmelder, um sich zu schützen? Könnten Sie auf Anhieb einen Feuerlöscher bedienen und richtig verwenden? Sind Sie sicher im Umgang mit Grillanzündern, Weihnachtskerzen, Fettbränden und Gasgeruch?

Schauen Sie nicht weg, sondern nehmen sich die folgenden Tipps zu Herzen. Sie könnten im Ernstfall Leben retten.


Notruf & Verhalten im Brandfall

Sollten Sie oder andere in eine Notlage geraten, ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und sich in Sicherheit zu bringen. Helfen Sie bedürftigen Leuten und versuchen Sie unter Beachtung des Eigenschutzes Fenster und Türen zu schließen, um die Ausbreitung von Rauch und Flammen zu vermeiden. Benutzen Sie keine Aufzüge.
112 Setzen Sie umgehend einen Notruf über die Notrufnummer 112 ab. Hierbei sollten Sie die Lage kurz, aber präzise, dem Disponenten der Rettungsleitstelle schildern. Nur so können die richtigen Maßnahmen ergriffen werden. Als Leitfaden gelten die 5 W-Fragen: Wer - Wo - Was - Wie viel - Welche? Wichtig ist auch, dass Sie nicht sofort auflegen, sondern auf mögliche Rückfragen warten.
Versuchen Sie den Brand einzudämmen. Nutzen Sie dafür Feuerlöscher oder andere Löschmittel. Begeben Sie sich dabei jedoch nicht in Lebensgefahr! Der Brandrauch ist hierbei die tödliche Gefahr. Eingeschlossene Personen sollten am Fenster auf sich aufmerksam machen. Wichtig: Fettbrände dürfen auf keinen Fall mit Wasser gelöscht werden.


Wo lauern die Gefahren im Haus?

Fahren Sie mit der Maus über das Bild und finden Sie mögliche Brandherde im Haus!


Sie sehen kein Haus? Dann fehlt ihnen wahrscheinlich das Flash-Plugin für ihren Browser.


  • Für den Internet Explorer klicken Sie bitte hier um auf die Seite von Adobe zu gelangen und das Plugin zu installieren. Folgen Sie bitte der dortigen Anleitung. Für eventuelle Schäden übernehmen wir keinerlei Haftung.


  • Wenn Sie den Firefox Browser verwenden, müssten Sie oben rechts eine Aufforderung zur installation erhalten. Klicken Sie auf "Fehlende Plugins installieren" und folgen Sie den Anweisungen des Programms. Für eventuelle Schäden übernehmen wir keinerlei Haftung.




  • Weitere Gefahren

    Neben den bereits genannten Situationen lauern noch weitere Gefahren im eigenen Haushalt. Unsachgemäße Verwendung von Spiritus als Grillanzünder kann gefährliche Stichflammen zur Folge haben. Berücksichtigen Sie darüberhinaus unsere 12 Tipps für eine sichere Weihnachtszeit. Beachten Sie auch das Brandrisiko bei Computern und die höhere Anzahl an Naturkatastrophen im Zuge der globalen Klimaveränderung.

    Finden Sie uns auf: