Startseite | Login | Impressum


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Einsätze und Übungen
Einsatztelegramm

Do., 14.12.2017, 09:50 Uhr

Bückeburg, Schloßplatz
Auslösung Brandmeldeanlage




Feuerwehr Unterstützen


Aktuelle Einsatzberichte

Die Links bei den eingesetzten Fahrzeugen führen Sie in die Rubrik 'Technik', in der Sie alle Informationen über das entsprechende Fahrzeug erhalten.

Abonnieren Sie diese Seite als RSS Feed: tragen Sie folgende Adresse in Ihrem RSS Reader ein:
http://www.feuerwehr-bueckeburg.org/ebrss.xml


Alarmübung: Wohnungsbrand Innenstadt
Datum: Dienstag, 29.04.2014, 19:30 Uhr
Bückeburg, Sackstraße / Neue Straße

Zu einer gemeldeten Rauchentwicklung von einem Grundstück in der Sackstraße alarmierte am Dienstagabend die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg – Nienburg die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg – Stadt.

Bereits auf der Anfahrt erhielt der Einsatzleitdienst der Feuerwehr die Meldung, dass es mehrere Anrufer gab, welche sowohl von einer Rauchentwicklung in der Sackstraße, als auch in der Neuen Straße sprachen.

Aufgrund der gewonnen Informationen und in Folge seiner Ersteinschätzung ließ der Einsatzleiter bei seinem Eintreffen sofort die Alarmstufe erhöhen und einen Vollalarm für die Bückeburger Schwerpunktfeuerwehr auslösen. Außerdem rückte ein Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuz zum Einsatzort aus.

Sofort versuchte sich die Feuerwehr ein Bild von der Lage zu machen. Dies erwies sich als besondere Herausforderung. Der verwinkelte Gebäudekomplex dehnte sich in beide Straßenzüge aus. Im Erdgeschoss des Gebäudes Neue Straße waren Flammen sichtbar. Aus dem gesamten Gebäude zogen dichte Rauchschwaden welche sich in den engen Gassen der Innenstadt sammelten. Der Hausbesitzer informierte die Feuerwehr, dass noch 2 Handwerker im Gebäude sein müssen. Einer hiervon stand an einem Fenster im Obergeschoss auf der Hofseite und rief um Hilfe.

Im Minutentakt trafen nun die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr ein, welche zunächst in der Bahnhofstraße warteten und dann zu ihren Einsatzorten geschickt wurden. Dies ist besonders wichtig, da die engen Gassen durch die Großfahrzeuge schnell für weitere Fahrzeuge blockiert sind. Insgesamt 39 Feuerwehrmänner und –frauen rückten mit acht Fahrzeugen an. Unterstützung erhielten sie von drei Einsatzkräften des DRK Einsatzzuges mit einem Rettungswagen.

Die starke Rauchentwicklung und die Anrückenden Einsatzfahrzeuge zogen zahlreiche Schaulustige an, welche gespannt die Rettungsmaßnahmen verfolgten. Was zu diesem Zeitpunkt nur die wenigsten ahnten: Es handelte sich um eine geplante Einsatzübung für die Feuerwehr Bückeburg-Stadt. Das realitätsnahe Einsatzszenario wurde mit zwei Nebelmaschinen dargestellt.

Jeweils ein Löschzug ging in der Neuen Straße und in der Sackstraße in Stellung. Die Besatzung des Einsatzleitwagens koordinierte die Geschehnisse an der gesamten Einsatzstelle. Sofort gingen Einsatzkräfte unter schweren Atemschutz ins Gebäude vor, um die vermisste Personen zu retten. Zeitgleich wurde eine Person aus dem Obergeschiss über eine Leiter vom Hof aus gerettet.

Weitere Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle gegen den Verkehr ab, bauten eine Löschwasserversorgung auf und begannen mit dem Löschangriff. Außerdem musste mit mehreren Strahlrohren eine Brandausbreitung auf benachbarte Gebäude verhindert werden. Hierbei kam auch die Drehleiter der Feuerwehr zum Einsatz. Diese in der schmalen "Neuen Straße" aufzustellen war kompliziert und stellte eine hohe Herausforderung für die Einsatzkräfte dar. In der Auswertung lobten die Übungsbeobachter, dass diese hervorragend gemeistert wurde.

Unterdessen hatte der Atemschutztrupp den zweiten Handwerker im Gebäude gefunden und brachte ihn sofort ins Freie. Hier wurde er von den Einsatzkräften des Rettungsdienst übernommen und versorgt. Bereits 22 Minuten nach der ersten Alarmierung der Feuerwehr waren beide Personen aus dem Haus gerettet. Aufgrund der unübersichtlichen Lage, der notwendigen Anfahrt der Kameraden von zu Hause zur Feuerwehr und dann weiter zur Einsatzstelle, eine sehr gute Zeit, wie die Übungsbeobachter später resümierten.

Für die Einsatzkräfte ging es unterdessen weiter: Alle Räume der Häuser mussten auf weitere Personen kontrolliert werden und der Brand bekämpft werden. Dabei wurden auch zwei Gasflaschen vorsorglich aus dem Haus geborgen. Außerdem wurde der Rauch mit einem Lüfter aus dem Gebäude geblasen.

Nach etwa einer Stunde konnte die Übungsleitung "Übungsende" geben. Nach dem Abbau und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Einsatztechnik fand in der Bückeburger Feuerwache eine Auswertung der Übung statt.

"Wir sind mit der Leistung aller Einsatzkräfte sehr zufrieden. Es wurde eine hohe Einsatzbereitschaft und eine sehr professionelle Arbeitsweise an den Tag gelegt.", fasste Übungsleiter Oliver Witt zusammen.

Trotz der komplizierten Einsatzlage in der engen Altstadtbebauung wurde die Übung sehr schnell und gut abgearbeitet. Insbesondere die Zusammenarbeit von erfahrenen und jüngeren Kameraden hat sehr gut funktioniert.

Besonderer Dank gilt Albert Brüggemann, welcher sein Grundstück für die Übung bereitstellte, sowie den beiden Übungsbeobachtern Andreas Buth und Daniel Hesseling. Solche Einsatzübungen sind regelmäßig notwendig um für den Ernstfall gewappnet zu sein.




Eingesetzte Fahrzeuge:




Wasserschaden Außenanlage
Datum: Sonntag, 27.04.2014, 16:39 Uhr
Bückeburg, Hasengarten

Die Feuerwehr wurde alarmiert, da Regenwasser nicht mehr ablief und sich aufstaute. Es wurden Tauchpumpen in einem Sichtschacht eingesetzt um das Wasser abzupumpen. Aufgrund der starken Verschmutzung des Wassers musste der Einsatz der Tauchpumpen abgebrochen werden und auf die Chimenseepumpe ausgewichen werden. (Diese Pumpe ist speziell auf die Förderung von stark verunreinigtem Wasser konzipiert.) Die LF 8 Besatzung erkundete die Grabeneinleitung für das Oberflächenwasser und beseitigte provisorisch die vorliegende Verstopfung, sodass das Wasser besser ablaufen konnte. Für die weitere Reinigung wurde ein Abwasserbetrieb hinzugezogen.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Auslösung Brandmeldeanlange
Datum: Samstag, 26.04.2014, 22:35 Uhr
Bückeburg, Schloss

Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage ohne ersichtlichen Grund. Kein Einsatz für die Feuerwehr.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Wohnungsbrand
Datum: Mittwoch, 23.04.2014, 12:09 Uhr
Bückeburg, Schillerstraße

Die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt zu einem Brand in die Schillerstraße gerufen. Bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Mitarbeiter des Freibades vergeblich versucht gegen die Flammen vorzugehen. Die ersten Einsatzkräfte mussten die Terrassentür mit einem Halligantool öffnen, um sich Zutritt zur verschlossenen Wohnung zu verschaffen. Ein Trupp unter Atemschutz konnte mit einem C-Rohr das Feuer schnell löschen. Die Durchsuchung der Wohnung ergab, das sich glücklicherweise keine Person in der betroffenen Wohnung befand. Das Gebäude wurde anschließend mit einem Lüfter vom Rauch befreit.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Auslösung Branmeldeanlage
Datum: Montag, 21.04.2014, 10:54 Uhr
Bückeburg, Lange Straße

Auslösung der Brandmeldeanlage in einem Einkaufscenter durch mutwillige eingeschlagenen Handdruckmelder. Nach Kontrolle kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Personenrettung aus Aufzug
Datum: Montag, 21.04.2014, 08:16 Uhr
Bückeburg, Bahnhof

Am Gleis 1 war der Aufzug mit 4 Personen ca. einen halben Meter über dem Boden stecken geblieben. Die Feuerwehr öffnete die Kabinentür sodass die Personen den Aufzug verlassen konnten. Der Aufzug wurde außer Betrieb genommen.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: BvD, RW, LF 8




Anforderung Wärmebildkamera
Datum: Sonntag, 20.04.2014, 11:05 Uhr
Bergdorf, Rustbreite

Der BvD wurde mit der Wärmebildkamera zum Feuerwehrhaus nach Bergdorf gerufen. In der Fahrzeughalle war Wärmeentwicklung und Brandgeruch wahrgenommen. Der Bereich wurde zur Vorsorge mit der Wärmebildkamera abgesucht. Nach gründlicher Überprüfung konnte jedoch Entwarnung gegeben werden.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: BvD




Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Sonntag, 20.04.2014, 07:31 Uhr
Bückeburg, Birkenallee

Die automatische Brandmeldeanlage in einem Seniorenzentrum wurde durch angebranntes Essen in einer Küche ausgelöst. Die Feuerwehr musste nicht tätig werden.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Samstag, 12.04.2014, 02:46 Uhr
Bückeburg, Am Marktplatz

Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage ohne ersichtlichen Grund. Kein Einsatz für die Feuerwehr.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Person hinter verschlossener Tür
Datum: Donnerstag, 10.04.2014, 17:43 Uhr
Bückeburg, Lulu-von-Strauß-und-Torney-Straße

Eine Person war in ihrer Wohnung gestürzt und lag so unglücklich zwischen Wohnungstür und Toilettentür, dass sich die Wohnungstür von außen nicht öffnen lies. Über die Drehleiter wurde ein auf Kipp stehendes Fenster geöffnet und somit der Weg zum Patienten frei gemacht. Anschließend wurde der Patient dem Rettungsdienst übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:





Finden Sie uns auf: