Startseite | Login | Impressum


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Einsätze und Übungen
Einsatztelegramm

Do., 14.12.2017, 09:50 Uhr

Bückeburg, Schloßplatz
Auslösung Brandmeldeanlage




Feuerwehr Unterstützen


Aktuelle Einsatzberichte

Die Links bei den eingesetzten Fahrzeugen führen Sie in die Rubrik 'Technik', in der Sie alle Informationen über das entsprechende Fahrzeug erhalten.

Abonnieren Sie diese Seite als RSS Feed: tragen Sie folgende Adresse in Ihrem RSS Reader ein:
http://www.feuerwehr-bueckeburg.org/ebrss.xml


Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Mittwoch, 16.09.2015, 15:13 Uhr
Bückeburg, Gartenstraße

Auslösung von mehreren automatischen Brandmeldern ohne ersichtlichen Grund. Kein Einsatz für die Feuerwehr.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Meldung über ausgelöste Rauchmelder
Datum: Samstag, 12.09.2015, 00:28 Uhr
Bückeburg, Lange Straße

In einem Geschäftsgebäude hatte eine Diebstahlanlage ausgelöst die irrtümlich für Rauchmelder gehalten wurde. Kein Einsatz für die Feuerwehr


Eingesetzte Fahrzeuge:




Gebäudebrand
Datum: Dienstag, 08.09.2015, 23:19 Uhr
Krainhagen, Waldgrundstraße

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg – Stadt wurde am Dienstagabend zur Unterstützung nach Krainhagen gerufen. Hier brannte es in einem Nebengebäude eines Pflegeheimes. Alle 5 Ortsfeuerwehren der Stadt Obernkirchen wurden ebenfalls zu diesem Einsatz alarmiert.

Ein Teil des Gebäudes brannte bei Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand. Durch zielgerichteten Löschangriff konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert werden. Es bestand die Gefahr, dass das Feuer sich unter der Dachhaut weiter ausgebreitet hat.

Die Drehleiter und das Tanklöschfahrzeug wurden deshalb an der Giebelseite des Gebäudes eingesetzt, um das Dach zu kontrollieren. Um den Aufstellort zu erreichen, musste zunächst eine größere Menge Grünschnitt an die Seite geräumt werden.

Ein Trupp unter Filtergeräten ging im Drehleiterkorb zur Öffnung von Teilen der Verkleidung vor. Die umfangreiche technische Ausrüstung des nachgeforderten Rüstwagens leistete hier wertvolle Hilfe. Mit dem Lichtmast des Rüstwagens wurde zudem der Einsatzabschnitt ausgeleuchtet. Zur Überprüfung auf Brandnester kam von der Außenseite die Wärmebildkamera zum Einsatz. Die Wärmebildkamera der Feuerwehr Obernkirchen wurde von den Trupps im Innenangriff eingesetzt. So konnte effektiv das Dach kontrolliert werden.

Die Besatzung des LF 8 unterstützte die Maßnahmen der Drehleiter und stand in Bereitstellung für den Aufbau einer Wasserversorgung über lange Wegstrecke. Außerdem wurden zusätzliche Atemschutzgeräteträger in Bereitschaft gehalten.

Aufgrund eines Werkstattaufenthaltes ist der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Obernkirchen derzeit nicht verfügbar. Die Koordinierung des Einsatzes übernahm der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Bückeburg – Stadt.

Ein Trupp überprüfte angrenzende Räume mit dem Mehrgasmessgerät auf die Konzentration mit Kohlenmonoxid.

Nach ungefähr 3 Stunden wurde die Feuerwehr Bückeburg – Stadt aus dem Einsatz entlassen.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: BvD, DLK 23/12, TLF 24/50, LF 8, SWW, ELW, RW
  • Feuerwehren der Stadt Obernkirchen
  • Umweltschutzeinheit Landkreis Schaumburg (GW/AS)
  • Team Presse Kreisfeuerwehr
  • Stellv. Kreisbrandmeister
  • Örtliche Einsatzleitung Rettungsdienst
  • Rettungsdienst Landkreis Schaumburg
  • Polizei




Auslöung Brandmeldeanlage
Datum: Dienstag, 08.09.2015, 13:50 Uhr
Bückeburg, Dammstraße

Auslösung einer hausinternen Brandmeldeanlage vermutlich durch Zigarettenqualm. Kein Einsatz für die Feuerwehr.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Abprüfung Erfordernis Brandsicherheitswache
Datum: Sonntag, 06.09.2015, 22:35 Uhr
Bückeburg, Ulmenallee

Aufgrund der Vielzahl von eingereisten Flüchtlingen aus der Mittelmeerregion musste zusätzliche Flüchtlingsunterkünfte eingerichtet werden. Am Sonntagabend wurde entschieden, dass Teile der Jägerkaserne in Bückeburg genutzt werden sollen. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften des DRK Einsatzzuges sowie der THW Ortsverbände Bückeburg und Stadthagen richteten die Räumlichkeiten her für bis zu 400 Flüchtlinge vor. Der ABC – Zug der Umweltschutzeinheit stellte außerdem Duschzelte auf.

Der Brandmeister vom Dienst wurde alarmiert, um zusammen mit Verantwortlichen der Bundeswehr den Brandschutz abzuprüfen. Hauptaugenmerk lag hierbei auch darauf, ob eine Brandsicherheitswache erforderlich sei. Der Einsatz einer Brandsicherheitswache wurde als derzeit nicht erforderlich eingestuft.

Die Feuerwehr Bückeburg steht für weitere Hilfsmaßnahmen bereit.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: BvD
  • Umweltschutzeinheit Landkreis Schaumburg (ABC-Zug)
  • Örtliche Einsatzleitung Rettungsdienst
  • DRK Einsatzzug
  • THW OV Bückeburg & Stadthagen
  • Verantwortliche von Stadt, Bundeswehr und Landkreis




Auslösung Brandmeldeanlage
Datum: Freitag, 04.09.2015, 05:28 Uhr
Bückeburg, Langestraße

Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage ohne ersichtlichen Grund. Kein Einsatz für die Feuerwehr.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Einsatzuebung Kellerbrand
Datum: Montag, 31.08.2015, 19:08 Uhr
Rinteln, Waldkaterallee

Die Werkfeuerwehr Lebenshilfe Rinteln sowie die Freiwillige Feuerwehr Rinteln wurde um 19 Uhr zu einem Brandmeldereinlauf auf dem Gelände der Lebenshilfe Rinteln alarmiert. Bei der ersten Lageerkundung wurde ein Kellerbrand festgestellt, wodurch das gesamte Haus 9 verraucht war. Sofort wurden zahlreiche Ortsfeuerwehren der Stadt Rinteln und mehrere Einheiten der Kreisfeuerwehr sowie ein Löschzug mit einem 3. Hubrettungsfahrzeug der Ortsfeuerwehr Bückeburg – Stadt alarmiert.

Die Ortsfeuerwehr Bückeburg – Stadt wurde an der Gebäuderückseite eingesetzt. Der BvD übernahm die Leitung des Einsatzabschnittes 4. Der Einsatzleitwagen unterstützte bei der Koordinierung. Über die Drehleiter wurden 8 Personen aus den Obergeschossen gerettet und im LF 8 betreut. Im weiteren Einsatzverlauf wurden diese Personen von Kräften der Ortsfeuerwehren Möllenbeck und Westendorf zur Verletztensammelstelle des DRK gebracht.
5 Atemschutzgeräteträger standen am zentralen Atemschutzsammelplatz in Bereitstellung. Das TLF 16/24-Tr übernahm zusätzlich die Einspeisung der Steigleitung von einem TLF der Lebenshilfe.

Im Anschluss an die 2 stündige Übung wurde noch ein Imbiss gereicht. An dieser Großübung waren mehr als 250 Einsatzkräfte beteiligt.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: BvD, ELW, DLK 23/12, TLF 16/24, LF 8, SWW
  • Löschzug Rinteln Mitte (Rinteln, Möllenbeck, Todenmann)
  • Löschzug Rinteln SEKA (Steinbergen, Engern, Ahe)
  • Löschzug Rinteln Burg (Deckbergen, Schaumburg, Westendorf)
  • Stadtatemschutzgerätewart Rinteln
  • Werkfeuerwehr Lebenshilfe Rinteln
  • Werkfeuerwehr OI Glaspack Rinteln
  • Umweltschutzeinheit Landkreis Schaumburg
  • Technische Einsatzleitung Landkreis Schaumburg
  • Fernmeldezug Landkreis Schaumburg
  • Logistik Einheit Feuerwehr
  • Örtliche Einsatzleitung Rettungsdienst
  • DRK Einsatzzug




Verkehrssicherung Festumzug Bürgerschießen
Datum: Sonntag, 30.08.2015, 14:15 Uhr
Bückeburg, Marktplatz

Zum Abschluss des Bürgerschießen 2015 fand ein großer Festumzug durch die Stadt statt. Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg – Stadt unterstützte die Stadt bei der Sicherung der Marschwege auf dem Marktplatz. Außerdem wurde das Deutsche Rote Kreuz bei der Sanitätsdienstlichen Absicherung unterstützt.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Baum auf Straße
Datum: Sonntag, 30.08.2015, 07:36 Uhr
Bückeburg, Pulverstraße

Durch ein kurzes, aber kräftiges Gewitter stürzte ein Baum in der Pulverstraße um und blockierte Fußweg und Fahrbahn. Mit einer Kettensäger wurde der Baum zerkleinert und die Rest an die Seite geräumt. Während des Einsatzes war die Pulverstraße zwischen Scharnhorststraße und Jetenburgerstraße voll gesperrt.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: BvD, RW, LF 8




Absicherung Großer Zapfenstreich
Datum: Freitag, 28.08.2015, 20:00 Uhr
Bückeburg, Schlossplatz

Im Rahmen des Bürgerschießens veranstaltete das Bürgerbattalion Bückeburg am Freitagabend den großen Zapfenstreich im Schlossinnenhof.
Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr verteilten sich entlang der Absperrungen im Schlossinnenhof und achteten auf mögliche Brandgefahren.
Beim Ausmarsch des Bürgerbattallions zum Rathaus begleitete das Tanklöschfahrzeug den Zug durch die Stadt und löschte an mehreren Stellen weggeworfene Fackeln ab.


Eingesetzte Fahrzeuge:





Finden Sie uns auf: