Startseite | Login | Impressum


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Einsätze und Übungen
Einsatztelegramm

Fr., 13.10.2017, 21:53 Uhr

Bückeburg, Sackstraße
Gemeldeter Feuerschein




Feuerwehr Unterstützen


Aktuelle Einsatzberichte

Die Links bei den eingesetzten Fahrzeugen führen Sie in die Rubrik 'Technik', in der Sie alle Informationen über das entsprechende Fahrzeug erhalten.

Abonnieren Sie diese Seite als RSS Feed: tragen Sie folgende Adresse in Ihrem RSS Reader ein:
http://www.feuerwehr-bueckeburg.org/ebrss.xml


Gemeldeter Feuerschein
Datum: Freitag, 13.10.2017, 21:53 Uhr
Bückeburg, Sackstraße

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde am Freitagabend zu einem gemeldeten Feuerschein in die Sackstraße gerufen. Bei der Erkundung durch den Einsatzleitdienst konnte in der Sackstraße kein Feuer festgestellt werden. Wie sich bei weiterer Erkundung ergab, waren in einem Hauseingang an der Bahnhofstraße (Ecke Sackstraße) Zeitungen in einem Hauseingang in Brand geraten. Das Feuer war jedoch bereits schnell von den Anwohnern gelöscht worden, sodass kein Einsatz der Feuerwehr notwendig war.

Aufgrund der engen Bebauung in der Altstadt und der daraus resultierenden Gefahr bei Bränden, nimmt die Feuerwehr Einsätze in diesem Bereich besonders ernst und rückte mit einem Großaufgebot von fünf Fahrzeugen an. Glücklicherweise war kein Einsatz erforderlich.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Brennendes Plakat
Datum: Dienstag, 10.10.2017, 21:49 Uhr
Bückeburg, Mindener Straße

Erneut wurde die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt zu einem brennenden Plakat alarmiert.

In der Mindener Straße Ecke Zufahrt Mausoleum brannte am Dienstagabend ein an einer Straßenlaterne befestigtes Plakat.

Die zuerst eintreffende Polizei löschte das Feuer mit einem Pulverlöscher. Die folgenden Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten daher schnell wieder einrücken und für nachrückende Fahrzeuge den Einsatz abbrechen lassen.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: BvD, TLF 16/24
  • Polizei: Streifenwagen




Brennendes Wahlplakat
Datum: Sonntag, 08.10.2017, 22:43 Uhr
Bückeburg, Kreuzbreite

Als "B1-Kleinbrand" stellte sich ein brennendes Wahlplakat am Sonntagabend heraus.

Unbekannte entzündeten in der Kreuzbreite das Plakat, welches ein Passant bemerkte und die Feuerwehr informierte.

Als der Einsatzleitdienst an der Einsatzstelle eintraf, lag das Wahlplakat bereits am Sockel einer Straßenlaterne und stellte keine mehr Gefahr dar. Mithilfe eines Schnellangriffs und wenigen Litern Wasser konnte der noch immer brennende Kunststoff schnell gelöscht werden.

Noch auf der Anfahrt befindliche Fahrzeuge konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

Nach circa 15 Minuten war der Einsatz beendet.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Brennender Kleintransporter
Datum: Samstag, 07.10.2017, 00:18 Uhr
Bückeburg, Im Höppenfeld

In der Nacht auf Samstag wurde die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt in die Straße Im Höppenfeld alarmiert.

Anwohner hatten bemerkt, dass ein Kleintransporter im Heckbereich brannte und die Feuerwehr gerufen.

Durch erste Löschversuche durch den Eigentümer mittels Gartenschlauch und das schnelle Eintreffen der Feuerwehr konnte das Feuer an seiner Ausbreitung gehindert werden.

Die Feuerwehr ging mit einem Trupp unter Atemschutz und einem Schnellangriff vor. Mit Hilfe des hydraulischen Spreizers musste die Heckklappe geöffnet werden.

Eine gezielte Wassergabe konnte die letzten Glutnester löschen. Die Wärmebildkamera bestätigte, dass das Feuer gelöscht war, so dass der Einsatz nach 30 Minuten beendet werden konnte.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Baum auf Straße
Datum: Donnerstag, 05.10.2017, 13:43 Uhr
Bückeburg, Am Hofgarten

Sturm Xavier streifte heute Nachmittag Bückeburg und forderte die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt bei einem umgestürzten Baum in der Straße Am Hofgarten.

Eine rund 15 Meter hohe Tanne war in der Hälfte abgebrochen, fiel dabei quer über die Farbahn und streifte ein geparktes Auto. Unter Einsatz von zwei Motorsägen zerlegten die Einsatzkräfte den Baum und legten die Baumstücke und Äste an die beiden Straßenseiten.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: BvD, RW, LF 8
  • Polizei: Streifenwagen




Auslaufendes Hydrauliköl
Datum: Mittwoch, 04.10.2017, 09:15 Uhr
Bückeburg, Möllerweg

Ein geplatzter Hydraulikschlauch rief am Mittwochvormittag die Feuerwehr Bückeburg-Stadt auf den Plan: Bei einer Kehrmaschine war der Schlauch des Arbeitsmotors im Betrieb geplatzt und ca. 100 Liter Hydraulikflüssigkeit liefen aus. Ein Teil der umweltschädlichen Flüssigkeit lief in einen Gully.

Die Feuerwehr streute das Hydrauliköl mit Bindemittel ab und unterstützte die Abwasserbetriebe bei der Spülung der Kanalisation.

Die Abwasserbetriebe saugten das verunreinigte Wasser ab, sodass eine Umweltschädigung abgewendet werden konnte. Die Reinigung der Straße wurde durch eine Spezialfirma erledigt.

Für die Dauer des 3stündigen Einsatzes musste die Hinüberstraße zwischen dem Kreisel an der Scheierstraße und dem Möllerweg halbseitig gesperrt werden. Ebenso war eine Vollsperrung des Möllerwegs erforderlich.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
Datum: Montag, 02.10.2017, 12:29 Uhr
Bückeburg, Am Hasengarten

Mit dem Alarmstichwort "Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen" wurde die Feuerwehr Bückeburg Stadt am 02.10.2017 um 12:29 alarmiert. Auf der Straße "Am Hasengarten" waren zwischen der Brücke über die B83 und dem Zubringer zur B83 zwei PKW frontal zusammengestoßen.

An der Einsatzstelle erkundeten die Kräfte drei beteiligte Personen. Davon waren zwei Personen bereits von Ersthelfern aus ihrem Fahrzeug befreit worden. Beide standen unter Schock und wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die dritte Person war schwer auf der Fahrerseite ihres PKW eingeklemmt. Hier hatten Ersthelfer bereits vorbildliche 1. Hilfe geleistet und Verletzungen soweit möglich verbunden.

Die Rettung der eingeklemmten Person erfolgte in enger Abstimmung mit dem Rettungsdienst: Zunächst wurde das Fahrzeug unterbaut um Erschütterungen zu reduzieren und anschließend die Fahrertür mit Hydraulischem Rettungsgerät entfernt. Das Dach des PKW wurde geöffnet um den nötigen Freiraum für die Rettung zu schaffen. Anschließend konnte die Person mit einem Spineboard aus dem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Aufgrund des Verletzungsbildes wurde die Person mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde durch den Löschzug Nord mit einem weiteren Hydraulischen Rettungsaggregat unterstützt. Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt verfügt über zwei Hydraulische Rettungsgeräte. Bei Einsatzlagen dieser Größe wird häufig gleich zu Beginn ein weiteres Hydraulikaggregat mit hinzugezogen, um, im Falle von technischen Defekten, Ersatz an der Einsatzstelle zu haben und die Menschenrettung nicht zu verzögern.

Im Verlauf des Einsatzes kamen zusätzlich Kräfte zum Einsatz um die Einsatzstelle abzusichern und auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen. Die Straße "Am Hasengarten" musste während der Einsatzdauer voll gesperrt bleiben.

Insgesamt waren ca. 50 ehrenamtliche Feuerwehrkräfte über drei Stunden im Einsatz.


Eingesetzte Fahrzeuge:




Brandsicherheitswache Flugplatz
Datum: Sonntag, 24.09.2017, 08:09 Uhr
Porta Westfalica, Im Gallen

Aufgrund des Ausfalls eines wasserführenden Einsatzfahrzeugs unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt mit einem Tanklöschfahrzeug die Antonov-Days des Luftsportverein Bückeburg-Weinberg e.V. bei der Sicherstellung des Brandschutzes.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: TLF 16/24
  • Bundeswehr-Flugplatzfeuerwehr Achum




Auslösung Heimrauchmelder
Datum: Donnerstag, 21.09.2017, 17:22 Uhr
Achum, Postweg

Zu einem ausgelösten Heimrauchmelder wurden die Feuerwehren des Löschzugs Nord (Meinsen-Warber-Achum und Rusbend) sowie der Einsatzleitdienst der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt alarmiert.

Vor Ort konnte angebranntes Essen als Ursache festgestellt werden.

Die Wohnung wurde von einem Trupp unter Atemschutz quergelüftet und die Einsatzstelle nach 30 Minuten an die Mieterin übergeben.


Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg - Stadt: BvD
  • Löschzug Nord




Stellprobe Drehleiter Radarturm
Datum: Dienstag, 19.09.2017, 20:00 Uhr
Achum, Nordtorstraße

Auf Anforderung der Leitung der Bundeswehr Flugplatzfeuerwehr in Achum nach wir an einer Stellprobe mit der Drehleiter teil.

Im Zuge des Neubaus des Radarturms wurde eine Rettungsplattform installiert und im Sinne des dortigen Rettungskonzeptes die Drehleiter getestet und andere Rettungsformen besprochen.


Eingesetzte Fahrzeuge:




© 2017 Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt